Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Fragen und Antworten rund um den Mauersegler, Vorstellung von Projekten und Kolonien
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 1149
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona
Infos zur Kolonie: Start 2020 mit 4 Kästen und 2 Verlobungspaaren

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Elisabeth »

traudich hat geschrieben: So 18. Jun 2023, 12:22
- ist die LF vom Altvogel abgestürzt und sucht sich ein neues Habitat ? Dann würden die LF nicht auf Übertragung von MS auf MS bzw. im Nistkasten angewiesen.
Hallo Siegrid,
das unterstützt meine Theorie, dass die Lausfliegen sich in der Nähe eines Nestes vom Sucher fallen lassen.
Du erinnerst Dich vielleicht an die Geschichte bei meiner Tochter. Sie hatte einen starken Sucheransturm an ihr Naturnest und saß am geöffneten Küchenfenster um dem Spektakel zuzusehen. Das Fenster ist ca. 1,5 Meter vom Nistplatz entfernt.
Danach hatte sie zwei LF in ihrer Wohnung.
Und seitdem bleibt das Fenster zu. :mrgreen:

Dass die Lausfliegen zufällig abfallen, glaube ich auf keinen Fall. Die sitzen bombenfest am Vogel.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2024: 13 Kästen -> 3 Brutpaare
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1998
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von traudich »

Elisabeth hat geschrieben: So 18. Jun 2023, 14:04 Dass die Lausfliegen zufällig abfallen, glaube ich auf keinen Fall. Die sitzen bombenfest am Vogel
Hallo Elisabeth,
ich glaube auch, dass die LF sturmerprobt sind wenn es darauf ankommt. Im Nistkasten dagegen sind sie oft locker am MS und im Kasten unterwegs.
Wir haben seit über 10 Jahren MS am Haus mit jetzt 18 Brutpaaren und möglicherweise 4 VP dementsprechend ist auch die Sucherzahl. Während der vergangenen Jahre hatten wir noch nie Lausfliegen im Haus und auch an der Fassade habe ich heute die 1ste gesichtet.
Vielleicht sieht es in anderen Kolonien aber anders aus :?:
Nistk.: 38 (alle mit Kamera)
erw.: 44, angek.: 54
Brutpaare: 25
Eier: 65 (-3 Rolleier)
Küken:50
Adoptivküken:
VP: :3 Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 804
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von H.-G. »

Hallo Siegrid und Elisabeth!
Ich habe letztes Jahr sogar eine im Krankenhaus gefunden. Nicht an der Fassade, auch nicht im Fensterbereich, sondern in einem Stationszimmer.
Habe mich manchmal gefragt, ob ich die wohl mitgebracht hatte, was ich aber nicht glaube.
Auch ich bin sicher, dass die LF nicht so einfach vom Segler abfallen. Könnte mir eher vorstellen, dass das passiert, wenn sie am Eingang auf Sucher lauern oder versuchen, vom Sucher in den Nistkasten zu wechseln. Götz (@Wächter) hatte da doch im letzten Jahr eine Foto- oder Videosequenz.
Sollte Eine LF den Transfer nicht schaffen und runterfallen, wird sie sicher nach Geruch oder Optik versuchen, zu einem Nest hochzuklettern. Sie können zwar nicht fliegen, sind aber richtig gut zu Fuß unterwegs. Da stehen ihre Chancen gar nicht so schlecht.
Bei mir sind inzwischen alle geschlüpften LF eingegangen. So konnte ich mal nachzählen. Es sind alle Puparien, egal, ob sie auf dem Dachboden, in der Garage oder auf dem überdachten Balkon überwintert wurden, geschlüpft. Nur bei den knapp zweieinhalb Tage lang gefrosteten ist weiterhin keine geschlüpft.
Bin mal gespannt, ob ich auch in diesem Jahr wieder welche finden werde.
Liebe Grüße H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Tini
Beiträge: 329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 13:40
Wohnort: Weidach, Albaufstieg bei Ulm

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Tini »

Können MLF wirklich nicht fliegen? Nutzen die ihre Flügel nur als Gleithilfe bei einem Abwurf?

Das Glas der nicht tiefgefrorenen Puparien hat mittlerweile eine Schlupfquote von 100 %. Bei den tiefgefrorenen Puparien immer noch kein Schlupf.
Herzliche Grüße
Tini 😊

Weidach: 11 Kästen / 1 Naturnest / 9 belegt / 8 Bruten / 22 Eier / 20 Jungvögel
Blaubeuren 1: 3 Kästen / 3 belegt / 3 Bruten / 8 Eier / 5 Jungvögel
Blaubeuren 2: 6 Kästen / 6 belegt / 5 Bruten / 12 Eier / 10 Jungvögel
Tini
Beiträge: 329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 13:40
Wohnort: Weidach, Albaufstieg bei Ulm

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Tini »

Die Biester wandern. Meine Tochter hatte im Stockwerk unter den Kästen am entgegengesetzten Ende vom Haus schon eine MLF auf dem Sofa sitzend am Bein. Sie sagte, dass es eklig war weil die MLF regelrecht am Bein klebte. Sie müssen eine hervorragende Haftung haben.

In meinem K1 ist es nicht schön anzusehen. Heute saßen 10 Exemplare im Sichtbereich der Kamera. Sie gehen aber noch nicht an die ganz kleinen Küken. Das finde ich sehr interessant. Der Kasten wurde zwei Jahre nicht gereinigt, das ist sehr Kamikaze auf der sehr hohen Leiter und mein Mann mag die Höhe gar nicht. Es muss auch immer der Akkuschrauber mit hochgenommen werden und die Abdeckung ist groß und schwer. Hier herrschen notgedrungen Bedingungen wie in einem Naturnest.
Dateianhänge
IMG_0050.jpeg
Herzliche Grüße
Tini 😊

Weidach: 11 Kästen / 1 Naturnest / 9 belegt / 8 Bruten / 22 Eier / 20 Jungvögel
Blaubeuren 1: 3 Kästen / 3 belegt / 3 Bruten / 8 Eier / 5 Jungvögel
Blaubeuren 2: 6 Kästen / 6 belegt / 5 Bruten / 12 Eier / 10 Jungvögel
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1998
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von traudich »

Hallo Tini,
ich finde auch, dass ein LF-Befall im Kasten schwer mit anzusehen ist wenn es größere Ausmaße annimmt. Aber in Naturnestern sieht es ähnlich aus und Mauersegler setzen auch mal, wenn der Befall zu stark ist, das Brüten im betroffenen Nistplatz aus.
Eigentich verlassen die LF, nach Abreise der Mauersegler, erst das Nest in der Hoffnung, anderweitig Nahrung zu finden. Da achte ich oftmals darauf, dass die Fenster nicht stundenlang sperrangelweit offen stehen.
Wie anhänglich LF sein können, habe ich vor Jahren auch mal erfahren..sie sind ähnlich wie Zecken und man muss schon ziemlich dominant werden ;)
Was sagt der Befall jetzt bei dir denn für das Frostexperiment aus. Wie waren die Themperaturen im Winter bei euch :S
LG
Nistk.: 38 (alle mit Kamera)
erw.: 44, angek.: 54
Brutpaare: 25
Eier: 65 (-3 Rolleier)
Küken:50
Adoptivküken:
VP: :3 Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Tini
Beiträge: 329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 13:40
Wohnort: Weidach, Albaufstieg bei Ulm

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Tini »

Hallo Siegrid,
die beiden Kästen K1 und K2 auf der Südseite sind ein Stück in die Holzfassade eingelassen und gegen Spatzen von August bis April verschlossen. Daher ist die Temperatur hier auch im Winter nicht entsprechend der Außentemperatur, die Kästen werden von der tiefstehenden Wintersonne gewärmt. Zudem hatten auch wir am Albaufstieg keine langen und tiefen Frostphasen. Das war schon ganz anders in der Vergangenheit. Zudem sind alle MLF aus den nicht verschlossenen Kästen der viel kälteren Nordseite geschlüpft (nur die aus dem Gefrierschrank nicht). Die Wintertemperaturen haben gar nichts ausgerichtet.

LG 😊
Herzliche Grüße
Tini 😊

Weidach: 11 Kästen / 1 Naturnest / 9 belegt / 8 Bruten / 22 Eier / 20 Jungvögel
Blaubeuren 1: 3 Kästen / 3 belegt / 3 Bruten / 8 Eier / 5 Jungvögel
Blaubeuren 2: 6 Kästen / 6 belegt / 5 Bruten / 12 Eier / 10 Jungvögel
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1998
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von traudich »

Heute Nachmittag waren keine Sucher vor Ort und die Altvögel haben große Pausen bei der Fütterung des Nachwuchses gemacht. Ich habe die Gunst der Stunde genützt und einige Jungvögel gewogen. Jedesmal hatte ich Beifang in Form von MS-Fliegen ;( und ich befürchte, dass es in allen Nestern so ist.
LG
Nistk.: 38 (alle mit Kamera)
erw.: 44, angek.: 54
Brutpaare: 25
Eier: 65 (-3 Rolleier)
Küken:50
Adoptivküken:
VP: :3 Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5163
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Markus »

Hallo Zusammen,

bezügl. Lausfliegen Hier noch etwas interessantes :shock:

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Tini
Beiträge: 329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 13:40
Wohnort: Weidach, Albaufstieg bei Ulm

Re: Mauerseglerlausfliege

Beitrag von Tini »

Die 5 Puparien aus dem TK-Kontrollglas sind alle nicht geschlüpft. Der Versuch wird auf jeden Fall wiederholt.
Herzliche Grüße
Tini 😊

Weidach: 11 Kästen / 1 Naturnest / 9 belegt / 8 Bruten / 22 Eier / 20 Jungvögel
Blaubeuren 1: 3 Kästen / 3 belegt / 3 Bruten / 8 Eier / 5 Jungvögel
Blaubeuren 2: 6 Kästen / 6 belegt / 5 Bruten / 12 Eier / 10 Jungvögel