Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos für angemeldete User hier
Anmeldung ab sofort möglich! (siehe Infoseite, letztes Update: 30.01.2024)
Fragen und Antworten rund um den Mauersegler, Vorstellung von Projekten und Kolonien
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1926
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mauerseglerberingung

Beitrag von traudich »

Die bei uns zugesetzten Adaptivküken aus der Wildtierstation wurden vorab dort beringt ( sie werden immer beringt) was mir bei der Unterscheidung zu "unseren" Jungvögeln zu Gute kam. So konnte ich mithilfe der Kameras erkennen wann wer ausgeflogen ist; also die Anwesenheitdauer hier genau bestimmen. Ich werde mir demnächst die "Krankenakten" der Zugesetzten genau ansehen und hoffe, mithilfe der mir dann zur Verfügungstetenden Informationen, besser beurteilen zu können, wann/ wie/ ein Zusetzen von Adoptivküken bestmöglich ist :) . Beringungen, eingebunden in Projekte deren Auswertungen kurzfristig zugunsten der Segler stattfinden, können tatsächlich hilfreich sein.
Alles andere dient der Befriedigung menschlicher Neugier oder dem Ausprobieren von technischen Neuerungen :rolleyes: .
LG
Nistkästen: 38 (alle mit Kamera)
erwartet: 44, angekommen:
Brutpaare:
Eier:
Küken:
Adoptivküken:
VP: : Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Dodo
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1790
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Mauerseglerberingung

Beitrag von Dodo »

traudich hat geschrieben: Fr 27. Aug 2021, 14:49 Ich werde mir demnächst die "Krankenakten" der Zugesetzten genau ansehen und hoffe, mithilfe der mir dann zur Verfügungstetenden Informationen, besser beurteilen zu können, wann/ wie/ ein Zusetzen von Adoptivküken bestmöglich ist :) . Beringungen, eingebunden in Projekte deren Auswertungen kurzfristig zugunsten der Segler stattfinden, können tatsächlich hilfreich sein.

LG
@traudich, Siegrid denke bei dem Zusetzen von Nestlingen ist deren Alter das entscheidende Kriterium.
Adoptivküken sind m. E. eine gute Alternative zu den Auffangstationen.
Die haben eh meist zu viel Arbeit und das Zusetzen ist die natürlichste Art der Aufzucht.
Seit wann machst Du das?

Gruß Maddin
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 4937
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Mauerseglerberingung

Beitrag von Markus »

Hallo Zusammen,

möchte dies Hier nochmals aufgreifen.

seit einem Jahr wird genau daran tatsächlich schon geforscht :o
https://www.spektrum.de/news/gesichtser ... ln/1754640


LG
Markus
Saison 2023

Segler Nistplätze/ 4 belegte Nester von 9
Ankunft: 8 von 8

Bruten :3
Eier : 9
Schlupfe:8
Abflüge JV 8


Storchencam vom Kirchturm seit 02.02. wieder online
https://www.youtube.com/channel/UCZagEq ... ZlA2YDP1rg
Benutzeravatar
Waechter
Foren-Unterstützer
Beiträge: 320
Registriert: So 19. Mai 2019, 17:16
Wohnort: Wiesbaden

Re: Mauerseglerberingung

Beitrag von Waechter »

Markus hat geschrieben: So 29. Aug 2021, 18:15 Hallo Zusammen,

möchte dies Hier nochmals aufgreifen.

seit einem Jahr wird genau daran tatsächlich schon geforscht :o
https://www.spektrum.de/news/gesichtser ... ln/1754640


LG
Markus
Hallo Markus, das ist eine tolle Forschung. :thumbup:
Das regt meine Phantasie an.
Die Bilder mit offenem Schnabel plus den Rufmustern vom Sonogramm, könnte die Frage klären, ob sich Männchen und Weibchen auch optisch unterscheiden. :idea:

Gruß Waechter ;)
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 4937
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Mauerseglerberingung

Beitrag von Markus »

Hallo Waechter,
Waechter hat geschrieben: Mi 8. Nov 2023, 12:01 Hallo Markus, das ist eine tolle Forschung. :thumbup:
anscheinend ist diese vielversprechende Methode, nach nun über 3 Jahren "noch" nicht zur allgemeinen Anwendung gekommen.

Denke aber auch dass eine Unterscheidung über Gefiedermerkmale, zumindest über einen längeren Zeitraum hinweg unrealistisch wäre.

Vielleicht wäre es ein Ansatz, unverwechselbare biometrische Daten über Augenabstand, Schnabellage/Form/Größe und weitere unveränderliche Merkmale zu erfassen.

Könnte dies genau genug erfasst werden, wäre es wohl möglich selbst Totfunde oder gar Skelettierte Tiere identifizieren zu können.

Vielleicht könnte durch solche Erfassung dann auch endlich die Jahrhundert alte Beringungsmethode ersetzt werden.

LG
Markus
Saison 2023

Segler Nistplätze/ 4 belegte Nester von 9
Ankunft: 8 von 8

Bruten :3
Eier : 9
Schlupfe:8
Abflüge JV 8


Storchencam vom Kirchturm seit 02.02. wieder online
https://www.youtube.com/channel/UCZagEq ... ZlA2YDP1rg