Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Hier werden technische Fragen und Probleme aller Art behandelt.
Benutzeravatar
onkeltom
Beiträge: 105
Registriert: So 3. Jul 2022, 11:21
Wohnort: 59581 Warstein

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von onkeltom »

Markus hat geschrieben: Do 2. Nov 2023, 19:48 Hallo Zusammen,

sie ist da und auch schon getestet. ;) Es ist allerdings die Tapo C 100 mit der etwas schlechteren Videoauflösung, aber immer noch einem respektablen Bild.

Mit sanfter Gewalt konnte ich das Gehäuse öffnen.
@ Olaf, die Linsenverklebung bei dieser Kamera war dermaßen extrem, (Bild) dass ich eine Ablösung der Verklebung erst gar nicht versucht habe. Das Zeugs ist Steinhart :shock: somit war, zumindest in meinem Fall, eine Fokusjustierung für den Nahbereich nicht möglich.

Sofern ich die Kamera für den Nahbereich nutze, setze ich ein einfaches Brillenglas vor die Linse.

Ein entfernen der Platine aus dem Gehäuse, empfehle ich eher nicht, zudem würde dies kaum etwas nutzen ,da das Gehäuse gerade mal 3 cm. tief, also für nahezu jeden Kasten klein genug ist.

Sie würde auch so perfekt in den Schweglerkasten (Typ 17) passen.
@ Bodensee Mauersegler, Michael leider könntest Du diese Cam, zumindest mit deiner 5 Volt Powerbank nicht nutzen, da diese mit 9 Volt läuft.
Anbei habe ich Euch noch einige Fotos von der Linsenverklebung und wie die Kamera den Nahbereich 10 cm und 20 cm abbildet.

@ Olaf, hab jetzt noch nicht so intensiv danach gesucht, welche Möglichkeiten gibt es das Bild auf dem PC (Win) darzustellen ?

LG
Markus
Hallo Markus,

ich habe heute mal eine Tapo C 100 zerlegt.
Zum Thema "Nachjustieren":
Wenn man das Objektiv mit einem Fön erhitzt, wird der Kleber weich, sodass man ihn gut mit einem Bastelmesser/ Skalpell aus dem Spalt zwischen Objektiv und Fassung heraushebeln kann.
Zum Testen habe ich dann die Kameraverpackung ca 7 cm vor die Kamera gestellt und das Objektiv so justiert, dass es ein scharfes Bild ergibt.
PXL_20240402_152334704.PORTRAIT.jpg
PXL_20240402_153018894.jpg
Screenshot aus der App:
Screenshot_20240402-172946.png
Ich werde in ca. zwei Wochen vier Mauerseglerkästen an / in einer Kirche anbringen. Dort sollen dann diese günstigen Kameras zum Einsatz kommen, sofern die Gemeinde nichts dagegen hat.

Gruß,
Thomas
Mauersegler:
1 x einfach seit 2023
1 x Viererkasten mit Lockrufsystem (2024), 1. Einflug + Übernachtung: 03.06.
27 Mehlschwalbennester (26 x künstlich, 1 x natürlich)
Ankunft 08.04.2024 / 19 Paare (2023) / 12 Paare (2022) / 12 Paare (2021)
Sonstiges: Zahlreiche Nester unter den Dachpfannen und in Nistkästen (Haussperlinge, Stare, Meisen)
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von Markus »

Hallo Thomas ,

vielen dank für die Tipps :thumbup:
mir scheint dass da, selbst bei selben Kameratyp teils unterschiedlicher Kleber verwendet wird. :S
In Deinem Fall sieht das eindeutig nach Silikonkleber aus, tatsächlich ist mir schon öfters aufgefallen, dass unterschiedlicher Kleber zur Linsenfixierung, bei gleichem Typ verwendet wird.
Bei meiner Linse nützt leider auch das Erhitzen nichts, das ist irgendwie ein Epoxidharzkleber welcher auch hitzeresistent ist ;( .

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
onkeltom
Beiträge: 105
Registriert: So 3. Jul 2022, 11:21
Wohnort: 59581 Warstein

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von onkeltom »

Hallo Markus,

bei meinem Modell ist es sicherlich kein Silikonkleber, da er im kalten Zustand steinhart ist und auch erhitzt noch extrem zäh ist. Man muss nur den Mut haben, das Objekt genug zu erhitzen und das Skalpell mit genügend Kraftaufwand in den Spalt zu drücken, um den Kleber herauszuhebeln. Das Objektiv ist stabiler als man denkt.
Es ist letztendlich aber auch egal. Vielleicht hilft diese Info ja dem einen oder der anderen ;).

Gruß,
Thomas
Mauersegler:
1 x einfach seit 2023
1 x Viererkasten mit Lockrufsystem (2024), 1. Einflug + Übernachtung: 03.06.
27 Mehlschwalbennester (26 x künstlich, 1 x natürlich)
Ankunft 08.04.2024 / 19 Paare (2023) / 12 Paare (2022) / 12 Paare (2021)
Sonstiges: Zahlreiche Nester unter den Dachpfannen und in Nistkästen (Haussperlinge, Stare, Meisen)
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von Markus »

Hallo Thomas,
onkeltom hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 10:26 Das Objektiv ist stabiler als man denkt.
vermutlich war ich da bisher doch zu vorsichtig :S

Werde da bei nächster Gelegenheit mutiger ;) vorgehen.

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von H.-G. »

Guten Abend zusammen!
Heute Abend sind die drei ersten Kameras im "Starenkasten" eingebaut (Tapo C 110). Das ist alles bei mir nicht ganz selbstverständlich, denn in 6m Höhe auf der Leiter stehen beunruhigt mich deutlich weniger, als einen Repeater in Betrieb zu nehmen, der dann zur Premiere gleich erst mal ausfiel ;( . Zum Glück habe ich liebe und sehr geduldige Menschen, die mich da unterstützen :thumbup: .
Noch nicht ganz ausgerichtet. Vielleicht werden uns die Kameras verraten, wie sich die Segler zum Nest herunterbewegen.
Noch nicht ganz ausgerichtet. Vielleicht werden uns die Kameras verraten, wie sich die Segler zum Nest herunterbewegen.
Die Einrichtung der Kameras selber ist sogar für mich problemlos machbar und eine Aufstockung geplant.
Mal sehen, wie die nächsten Tage laufen. Insbesondere bin ich gespannt, wie das alles mit Tageslicht aussehen wird.
Gruß H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Benutzeravatar
onkeltom
Beiträge: 105
Registriert: So 3. Jul 2022, 11:21
Wohnort: 59581 Warstein

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von onkeltom »

H.-G. hat geschrieben: Fr 5. Apr 2024, 00:02 Guten Abend zusammen!
Heute Abend sind die drei ersten Kameras im "Starenkasten" eingebaut (Tapo C 110). Das ist alles bei mir nicht ganz selbstverständlich, denn in 6m Höhe auf der Leiter stehen beunruhigt mich deutlich weniger, als einen Repeater in Betrieb zu nehmen, der dann zur Premiere gleich erst mal ausfiel ;( . Zum Glück habe ich liebe und sehr geduldige Menschen, die mich da unterstützen :thumbup: .
Screenshot_2024-04-04-23-31-01-804_com.tplink.iot.jpg
Die Einrichtung der Kameras selber ist sogar für mich problemlos machbar und eine Aufstockung geplant.
Mal sehen, wie die nächsten Tage laufen. Insbesondere bin ich gespannt, wie das alles mit Tageslicht aussehen wird.
Gruß H.-G.
Hallo H.-G.,

das macht doch schon einen sehr guten Eindruck. :thumbup:
Ich habe einen Starenkasten mit Innenbeleuchtung und Dämmerungssensor, d. h., dass tagsüber die Innenbeleuchtung bis zum Einsetzen der Dämmerung "brennt" und dann automatisch abgeschaltet wird. Die Kamera wechselt anschließend vom Tag- in den Nacht-Modus.
In einem anderen Starenkasten ist keine Innenbeleuchtung vorhanden. Im Automatikmodus und bei genügend Lichteinfall durch das Flugloch lief die Kamera im Tag-Modus, aber immer wenn ein Vogel das Flugloch "verstopfte" und damit den Lichteinfall behinderte, schaltete die Kamera kurz auf Nachtsicht und danach, wenn der Vogel den Einflugbereich passiert hatte, wieder auf Tag-Modus. Das führte dazu, dass in den Aufzeichnungen ein permanentes Hin- und Herschalten zu erkennen war, was mich zunehmend genervt hatte.
Daher betreibe ich diese Kamera nur noch im Nacht-Modus und schalte nur ab und zu den Tag-Modus manuell an.

Gruß,
Thomas
Mauersegler:
1 x einfach seit 2023
1 x Viererkasten mit Lockrufsystem (2024), 1. Einflug + Übernachtung: 03.06.
27 Mehlschwalbennester (26 x künstlich, 1 x natürlich)
Ankunft 08.04.2024 / 19 Paare (2023) / 12 Paare (2022) / 12 Paare (2021)
Sonstiges: Zahlreiche Nester unter den Dachpfannen und in Nistkästen (Haussperlinge, Stare, Meisen)
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von H.-G. »

Guten Abend zusammen!
Nun sind auch die ersten sieben Kästen der Balkonkastenreihe unter Kamera-Überwachung. Zur Zeit versuche ich, die Kameras so auszurichten, dass das Geschehen am Einflug gut zu beobachten ist. Ich möchte wissen, wie die Brüter auf an- oder einfliegende Sucher reagieren, ob da gekämpft wird oder die Eindringlinge freiwillig weichen. Natürlich werden da nicht nur erfreuliche Beobachtungen gemacht werden und ich werde mir sicher ab und zu Sorgen machen, wo mich bisher gnädige Unwissenheit in Sicherheit wiegte. Andererseits kann ich dann vielleicht hier und da helfend und ohne viel zu stören eingreifen. Hurra, ich werde Rolleier-Retter - zumindest würde ich mich jetzt trauen.
Anbei mal ein Screenshot bei Nachteinstellung mit IR-Beleuchtung.
Balkonkasten 6. Tiefer Einflug.
Balkonkasten 6. Tiefer Einflug.
Danke für Deinen Tipp dazu, Thomas. Zumindest war das Tageslicht heute die meiste Zeit ausreichend. Und noch eine Frage an Jan. Wie reagierte dein Seglerpaar im letzten Jahr auf das Geräusch, das die Kamera beim Umschalten macht. Zumindest Olafs (@Ozul) Dohlen mögen das ja scheinbar nicht. Übrigens: die mögliche Neufocussiering der Kameras habe ich noch nicht vergessen, sie aber aus Zeitgründen bisher an das Ende meiner Wunschliste gestellt. Nochmals Danke, Olaf, für Dein Tutorial dazu :thumbup: .
In den nächsten Tagen werde ich dann neugierig auf die ersten Besucher warten (bisher eine Wespe und eine Mauerbiene :roll: ) und hoffen ,dass bald auch die erwarteten in erhoffter Anzahl Fotomodells werden wollen.
Liebe Grüße H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Benutzeravatar
Jan_LDK
Beiträge: 270
Registriert: Mi 19. Mai 2021, 15:46
Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von Jan_LDK »

Hey H.-G., so viele Kameras bereits wow :thumbup: ich habe ja nur meine zwei Kästen und bin dann immer etwas neidisch auf die großen Kolonien bei Euch, aber aus verschiedenen Gründen wird es bei mir erst mal keine Erweiterungen geben. Ich habe aber bereits 1, 2 Nachbarn an der Angel bzgl. der Anbringung von Kästen :) man muss auch sagen: bei mehr als zwei Kästen würde ich in der Seglerzeit wohl kaum noch etwas anderes machen als nach denen zu schauen, was angesichts der Familie und einer größeren Außenbaustelle nicht so prickelnd wäre :lol:
Zur Frage nach dem Klicken beim Umschalten auf Nachtmodus: ich habe da keine Probleme mitbekommen. Immerhin haben sie erfolgreich eine Brut groß bekommen und ungewöhnliche Geräusche kommen ja sicher auch von außen immer mal - daran gewöhnen sie sich dann ja auch. Störend dürfte bei der Kamera höchstens sein, wenn man aus Versehen mal die Gegensprechanlage benutzt. Als dieser freche Star letztes Jahr tagsüber gebaut hat (das Weibchen schaffte den Einflug ohnehin nicht und nachts war bereits der erste Mauersegler drin) da habe ich die Gegensprechfunktion bei einem Anflug des Stars genutzt um ihn davon zu überzeugen, dass er hier besser nicht brütet - ein Konflikt mit den Seglern wäre ja unausweichlich gewesen. Naja, es hat in dem Anflug funktioniert und so richtig nett war es ja auch nicht... er hat später selber erkannt, dass es keinen Sinn macht ein Haus zu Bauen in das die Frau nicht hineinkommt 8-)
Zum Thema wann welcher Modus: je nachdem wie der Lichteinfall ist, kann der Nachtmodus auch tagsüber sinnvoll sein. Starker Lichteinfall durch das Einflugloch ist für das Gesamtbild schon störend, da habe ich dann durchaus auch mal auf Nachtsicht umgestellt um Bilder zu machen.
Viele Grüße
Jan

2 Kästen ab 2020
2021 1. Übernachtungen
2022 VP in Nr. 1
2023 BP in Kasten 1 (3 Eier, 2 JV)
2024 erwartet: 1 BP, hoffen auf 1 VP
gekommen: 1 BP (14.05.), 1 einzelner Segler am 18.05.
Eiablagen: 25., 27., 30.05.

Infos u. Stream: https://youtube.com/@siggijepsen
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von H.-G. »

Hallo Jan!
An die Sache mit der Gegensprechanlage hatte ich auch schon gedacht. Meine Stare haben in diesen Jahr aber bis jetzt die für sie gedachten Kästen belegt - ich bin nicht traurig drum.
Was die Sache mit Familie und Kolonie-Erweiterung betrifft: die Motivation zur Beobachtung wird natürlich steigen, der Zeitverbrauch - wenn ich das mal so nennen darf - aber längst nicht so stark. Du würdest weniger Wartezeit und mehr Action in der Beobachtungszeit haben. Gut ist es natürlich, wenn jemand aus der Familie das Hobby mit Dir teilt. In meinem Fall gehören gemeinsame Beobachtungen mit meiner Frau oder Tochter zu den Highlights der MS-Saison (sind allerdings auch deshalb so kostbar, weil sie nicht sooo oft geschehen). Letztendlich hat Familie aber immer Vorrang, auch wenn das mal zu Lasten der MS-Zeit geht.
Natürlich werfe ich immer wieder bei Deinen Bildern einen Blick auf Dein Dachfenster und denke dann "Warum eigentlich nicht...?". Sicher eine Möglichkeit der Premium-Klasse, die Dir allerdings jetzt leider den neu geschaffenen erleichterten Zugang auf die bereits vorhandenen Kästen erschweren würde.Immerhin eine Option für die kommenden Jahre...
Was die Zahl meiner Kameras betrifft: Viel ist wirklich schön, macht durch Datenvolumen aber auch das Netz langsamer. Da werde ich in den nächste Monaten und Jahren sicher noch so manchen Gedanken tätigen.
Als Nachtrag dieses Mal Einblick in Balkonkasten 4 bei Tageslicht. Der hat einen nachträglich höher gelegten Einflug mit Rampe, die bequem zum Nest führt.
Als Nachtrag dieses Mal Einblick in Balkonkasten 4 bei Tageslicht. Der hat einen nachträglich höher gelegten Einflug mit Rampe, die bequem zum Nest führt.
Zu guter Letzt: Danke für Deine Vorstellung der Kamera. Erst dadurch habe ich mich ermutigt gefühlt, es selber zu machen.
Wünsche Dir 'ne gute Saison mit Verdopplung Deiner Brutpaare.
H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Überwachungskameras allgemein

Beitrag von H.-G. »

Moin!
Eine weitere Kamera hat ihren Platz gefunden. Diese überwacht den Giebelkasten. Die Bilder sind zwar weniger ansprechend als die der anderen Kameras, aber es kam mir hier zuerst einmal darauf an, mit einer Kamera sechs Nistplätze im Blick zu haben. Für genaueres Beobachten werde ich wohl weiterhin auf den Dachboden steigen müssen, was aber schnell und bequem zu schaffen ist.
Gruß H.-G.
Dateianhänge
Durch die Weitwinkeloptik der Tapo C 110 wirkt der Giebelkasten nun ein wenig wie ein SW-Fernseher
Durch die Weitwinkeloptik der Tapo C 110 wirkt der Giebelkasten nun ein wenig wie ein SW-Fernseher
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19