Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos für angemeldete User hier
Anmeldung ab sofort möglich! (siehe Infoseite, letztes Update: 30.01.2024)
Hier könnt Ihr über eure Erlebnisse in der Natur berichten. Pflanzen und Pilze sind ebenfalls Bestandteil dieser Rubrik.
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 605
Registriert: Do 2. Mai 2019, 17:29
Wohnort: Halle (Westf.)
Infos zur Kolonie: Mauerseglerkästen: 6
Erwartet: 4 MS
Eingetroffen:
Küken:

Re: Artbestimmung der Bienen

Beitrag von Andreas »

Hallo Waechter,

in Deutschland werden meist entweder die Carnica-Biene oder die Buckfast-Biene gehalten. Sie gehören beide der selben Art Apis mellifera an, es handelt sich aber um Zuchtvarianten die verschiedene Eigenschaften in Honigertrag, Brutverhalten, Sanftheit und auch Varroa-Toleranz vorweisen können. Die Carnica ist meist dunkel, die Buckfast hat mehr oder weniger viele orange bis gelbe Streifen auf dem Hinterleib.

Dann gibt es noch die Dunkle Europäische Biene, die eigentlich ursprünglich hier heimisch war. Sie ist durchgehend schwarz. Und zu guter Letzt wird hier auch die Italienerbiene, Apis mellifera ligustica, gehalten. Ich persönlich finde diese Unterart am schönsten, sie ist von allen am hellsten und hat zum Teil fast gelbe Körper. Ab und an treten auch durchgehend helle Individuen auf, die in der Sonne richtig leuchten.

Bei einem meiner Völker konnte ich in diesem Jahr zufällig und mit viel Glück die Rückkehr der Königin vom Begattungsflug filmen (Volk Carnica, Königin Ligustica).

Dateianhänge
Bienenkönigin Rückkehr Begattungsflug.mp4
(3.19 MiB) 66-mal heruntergeladen