Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Infos zu Nistkästen, Ausstattung, Hitzeschutz, Kameraeinbau
Harty70
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Mai 2022, 12:09
Wohnort: Verden

Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Harty70 »

Danke für die Aufnahme in das Forum. Ich habe vielleicht gerade noch rechtzeitig heute den Nistkasten aufgehängt.
Nun muss ich sie noch anlocken.
IMG_4144.JPG
Der Lockruf habe ich hier gefunden:
https://www.nestplatz.de/mauersegler-anlocken/
Dateianhänge
IMG_4145.JPG
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 663
Registriert: Do 2. Mai 2019, 17:29
Wohnort: 33790 Halle (Westf.)
Infos zur Kolonie: Mauerseglerkästen: 6
Erwartet: 4 MS
Eingetroffen: 6 MS
Küken: 6

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Andreas »

Harty70 hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 14:41 Der Lockruf habe ich hier gefunden:
https://www.nestplatz.de/mauersegler-anlocken/
Hallo Harty70,

nachmal willkommen im Forum! Die Lockrufe waren eine "Gemeinschaftsproduktion" hier im Forum, im Original von Regina aufgenommen bei einen Paar in ihrer Kolonie. Bei mir haben sie gute Dienste geleistet dieses Jahr erwarte ich zwei Paare zurück nach erfolgreichem Anlocken. Dir ebenfalls viel Glück bei der Ansiedlung :-)
Harty70
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Mai 2022, 12:09
Wohnort: Verden

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Harty70 »

Und von mir nochmals ein herzliches Dankeschön für die Aufnahme im Forum Anderas.
Benutzeravatar
Roha
Beiträge: 531
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 10:52
Wohnort: Regensburg

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Roha »

Harty70 hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 18:11 Und von mir nochmals ein herzliches Dankeschön für die Aufnahme im Forum Anderas.
Grüß Dich Harry70,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Schöne Kästen hast Du gebaut.
Die Stelle an die Du die Kästen angebracht hast, ist nicht optimal.
Meiner Einschätzung nach, werden die Mauersegler, beim Anlocken, direkt unter der Dachkante suchen - und dort sollten die Kästen auch hin.
Ich glaube, dass mit dieser Anordnung, die Ansiedlung langwierig wird, zumal die Höhe insgesamt recht niedrig scheint.
Anzahl der MS Kästen: 18
Erwartete Mauersegler: 16
Eingetroffen: 16
Erster Rückkehrer: 30.04.
Eiablage: 4x3 - 4x2
JV bisher: 3x3 - 3x2
VP: 1
Grüße Werner :)
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5163
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Markus »

Hallo Harry70

auch von mir ein Willkommen im Forum :thumbup:
Roha hat geschrieben: Mi 11. Mai 2022, 20:25 Die Stelle an die Du die Kästen angebracht hast, ist nicht optimal.
Meiner Einschätzung nach, werden die Mauersegler, beim Anlocken, direkt unter der Dachkante suchen - und dort sollten die Kästen auch hin.
Ich glaube, dass mit dieser Anordnung, die Ansiedlung langwierig wird, zumal die Höhe insgesamt recht niedrig scheint.
Da muss ich Werner auf jeden Fall zustimmen.

Wenn möglich die Kästen zumindest weiter nach oben direkt unter die Holzverkleidung dieser Überdachung setzen.

Ich bin mir sicher dass alleine durch diese Maßnahme die Erfolgsquote zur Erstansiedlung um einiges steigen wird.

Viel Erfolg

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
Thömmes
Beiträge: 337
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 00:43

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Thömmes »

Hallo Harty70,

von mir auch ein herzliches Willkommen im Forum !

Ich kann mich Markus, Werner und Andreas nur anschließen. Der Kasten ist super, aber müsste auf jeden Fall direkt unter den Dachüberstand gesetzt werden. Diese Stelle ist suboptimal und wird im schlechtesten Fall nie angenommen. Der Lautsprecher sollte beim Locken direkt unter die Einflüge gehängt werden (Schraubhaken) und nicht auf dem Dach des Kastens betrieben werden, sonst verwirrt man die Segler total. An dem Fenster, wo sich die Landschaft drin spiegelt sollte während der Anlockphase die Jalousie ca. 1/3 runtergelassen werden, um Unfälle zu vermeiden.

Die Gesamtsituation kann ich aus den Bildern nicht beurteilen: Wie hoch hängt der Kasten momentan ? Ist der Anflug frei, nicht beengt, durch Bäume und Sträucher erschwert ?

Die Erfahrungswerte sagen, dass für die Erstansiedlung ein optimal hängender Kasten wichtig ist (wenn man das Ganze noch erleben will :mrgreen: ). Wenn nach vielen Jahren mal etliche Paare am Haus nisten sind sie eher bereit, auch schwierigere Situationen anzunehmen.


Liebe Grüße

Thomas
2024:
Kästen 30 (Projektbeginn 2017)
Erwartet 18 Segler
Ankünfte: 27/4 3 MS, 5/5 1 MS, 6/5 1 MS, 7/5 4 MS, 9/5 1 MS, 12/5 1 MS, 13/5 1 MS, 14/5 2 MS, 23/5 1 MS
Harty70
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Mai 2022, 12:09
Wohnort: Verden

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Harty70 »

Hallo,
danke für die vielen Hinweise. Ich war mir selbst unsicher, ob es dort geht und habe es als eine Art Frage gepostet.
Der Brutkasten ist so schwer, das ich ihn direkt unter den Dachfirst des Wohnhauses nicht alleine dorthin bekomme. Ich weiß, das der jetzige Standort nicht optimal ist.
Am Schuppen in östlicher Richtung wäre noch eine Möglichkeit. Es wäre unter dem Dachfirst, aber es gäbe eine direkte Sonneneinstrahlung, weil in östlicher Richtung gelegen.
Andererseits habe ich in Frankreich einen Anflug ins Nest beobachtet, gerade mal drei Meter über dem Boden in eine Natursteinmauer. Deshalb dachte ich: vielleicht geht es.
Aber ich werden einen anderen Standort suchen, weil über eine Ansiedlung der Mauersegler würde ich mich total freuen. Vielleicht ist es noch nicht zu spät dieses Jahr. Über weitere Hinweise würde ich mich freuen.
Wie laut sollte die Schreie von Band sein?
Die Mauersegler scheinen für mich wie aus einer anderen Zeit zu kommen. Und ich fühle auf eine Weise mich ihnen verbunden, die ich es nicht beschreiben kann.
Und nochmal danke, für die freundliche Aufnahme in die Gruppe!
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1998
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von traudich »

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Ich bin schon 10 Jahre dabei Mauersegler anzusiedeln und verbessere noch ständig die Kästen oder Kameras.
Denke aber, dass die Standortwahl entscheidend ist.
In diesem Jahr ist es vermutlich interessant ob du mit deinen Lockrufen MS erreichst und auf deinen Standort aufmerksam machen kannst. Für die nächste Saison vielleicht nochmal Gedanken über einen anderen Standort nachdenken. Vielleicht die Giebelseite mit kleinen Kästen, die besser zu händeln sind.
LG
Nistk.: 38 (alle mit Kamera)
erw.: 44, angek.: 54
Brutpaare: 25
Eier: 65 (-3 Rolleier)
Küken:50
Adoptivküken:
VP: :3 Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Benutzeravatar
MauerseglerBerlin
Beiträge: 152
Registriert: Sa 16. Apr 2022, 16:13
Wohnort: Berlin

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von MauerseglerBerlin »

Hallo Harty70,
kannst du nicht einfach 4 Schrauben direkt von unten durch das Dach bohren und so den Kasten direkt an deinen Dachvorsprung schrauben. Ich denke das ist alleine sicher besser hinzubekommen, als die Hakenverankerung an der Wand. Und du hast die Kästen direkt unter dem Dach und damit noch einige Zentimeter höher.
Viel Erfolg!
LG torsten
2022: 1 BP / 3 JV
2023: 2 BP / 4 JV
2024:
Bruno
Beiträge: 142
Registriert: Do 7. Mai 2020, 13:51

Re: Mein erster Mauersegler Nistkasten

Beitrag von Bruno »

Hallo Harty70,

du schreibst:
Am Schuppen in östlicher Richtung wäre noch eine Möglichkeit. Es wäre unter dem Dachfirst, aber es gäbe eine direkte Sonneneinstrahlung, weil in östlicher Richtung gelegen.
Andererseits habe ich in Frankreich einen Anflug ins Nest beobachtet, gerade mal drei Meter über dem Boden in eine Natursteinmauer. Deshalb dachte ich: vielleicht geht es.

Die Ostseite ist doch machbar. Da hast Du die Sonneneinstrahlung am Morgen, wenn es noch kühl bzw. nicht so warm ist. Bei mir hängt ein Kasten auf 3,40 m. Im vorigen Jahr haben da welche gebrütet. In diesem Jahr waren sie zunächst wieder in diesem Kasten. Beim Ausfliegen sind sie nur knapp über dem Boden. Die Katze ist nach den Seglern gesprungen.
Danach hatte ich eine Ansiedlung in einem Giebelkasten. Ich denke das das Paar umgezogen ist wegen der Katzen.
Also wenn Du Mietzen hast ist eine geringe Höhe nicht so gut.
Zum Anlocken des ersten Paares hatte ich einen Recorder auf dem Kasten stehen.

Viel Erfolg Bruno

zwei Brutpaare