Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 275
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.
Infos zur Kolonie: MS: 2022: 1 BP, 2 VP. 2023 erw: 3 BP
Rauchschw.: 2016-2021 je 2 BP,
2022 3 BP, 2023 4 BP

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Nahid »

Hallo Dieter,

Ich weiß, Du hast große Erfahrung mit Schwalben und unendlich viel Wissen über Schwalben. Ich habe auch nie etwas kritisiert, sondern bisher alles in meine Hirnabteilung "Schwalbenwissen" einfach abgespeichert. Jetzt war ich krank und ein Weilchen nicht im Forum, gestern erstmals wieder. Hatte 4 Seiten nachzuholen und erstmal nur gelesen. Eines ist mir dringlich zu kommentieren, damit es nicht nachgemacht wird:
kaninchenzuechter hat geschrieben: So 2. Aug 2020, 16:20 Ich habe kein Ungeziefer. Dabei habe ich nichts weiter gemacht, als vergangenes Jahr kurz bevor die Schwalbe brüten wollte. (Es lagen schon Eier im Nest), das Nest einige Sekunden mit ARDAP besprüht.
Gruß Dieter
ARDAP ist ein Universal-Biozid, bestehend aús Permethrin und Piperonylbutoxid. Mit einer Langzeitwirkung bis zu 6 Wochen. Ein Hammer-Biozid, das wirksamste im Handel. Das auf bewohnte Schwalbennester und gar Eier zu sprühen, halte ich nicht für ratsam. Denn Eier haben Poren, durch die der Keimling mit Sauerstoff versorgt wird. Das Gift wird also wochenlang in die Eier hineindiffundieren und kann dort den Keim schädigen - die Gefahr, dass die Eier absterben, ist groß. Und auch die brütende Schwalbenmutter ist gefährdet, denn auch sie brütet wochenlang 20 Stunden/Tag auf den Eiern und damit im Gift. Es wird die Schwälbin nicht sofort umbringen, aber sich zu allen anderen Giften addieren, die sie bereits im Körper gespeichert hat.

Schwalben sind extrem empfindlich, was Gifte angeht - Ihr wißt es. Wie oft wurde hier schon der Verdacht geäußert, dass die eigenen Schwalben durch irgendwelche versprühten Gifte auf Feldern oder Straßenrand geschädigt wurden.

Ja, ich sprühe auch ARDAP in die Nester - aber nur 1x/Jahr, im Herbst, sobald die letzte Schwalbe nach Süden abgeflogen ist. Damit werden im Nest verbliebene Schwalbenparasiten getötet, und bis die Schwalben wiederkommen, sind die Gifte verraucht.

Kirstin Zoller rät von jeglicher Giftanwendung bei Schwalben ab, eben weil sie extrem empfindlich sind. Und auf die Eier dürfe nicht einmal Kieselgur, weil es die Poren verstopft, durch die der Keimling mit Sauerstoff versorgt wird.

Liebe Grüße
Nahid
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 275
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.
Infos zur Kolonie: MS: 2022: 1 BP, 2 VP. 2023 erw: 3 BP
Rauchschw.: 2016-2021 je 2 BP,
2022 3 BP, 2023 4 BP

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Nahid »

Hallo alle,

schön, wieder mal in die "große weite Schwalbenwelt" hier im Forum einzutauchen - sooo viele Erfahrungen.

Am schönsten zu lesen war Tims Kükenrettungsaktion:
Tim9 hat geschrieben: Fr 31. Jul 2020, 16:33 Ich kann es selbst immer noch nicht so richtig glauben, aber ich habe es am Montag Abend gemacht. :roll: :roll:
(...) Die ganze Aktion dauerte mit 2 Leuten bei mir so 15 Minuten. Danach war ich total fertig mit den Nerven, das war anstrengend.
Toll, dass es so gut geklappt hat - und ja, genau so fühlt es sich an. Es ist extrem nervenaufreibend. Man versteht ja die Schwalbensprache gut genug, um genau zu spüren, was sie fühlen und denken. Man will nur Gutes, aber steht vor einer Wand des schieren Entsetzens und des Widerstands gegenüber. Die sehen einen als Mörder ;(

Und auch Pamelas Beobachtung:
Bibo76 hat geschrieben: Fr 14. Aug 2020, 22:39 Es ist hier grade sooo toll :rolleyes:
Soviele Rauch- und Mehlschwalben hat es hier noch nie gegeben. Zeitweise düsen hier um die dreißig Rauchschwalben mit einem Affenzahn ums Haus - es ist fantastisch. Man muss hier echt den Kopf einziehen, um eine Kollision zu vermeiden :lol: Den Bestand an Mehl- und Rauchschwalben schätze ich insgesamt auf ca. 100-120 Stück. Letztes Jahr war es vielleicht knapp die Hälfte, wenn überhaupt und ein deutlicher Überhang an Mehlschwalben.
Kann ich von hier auch bestätigen. Natürlich haben wir hier viel wenigerSchwalben, nur ca. 20 Rauchschwalben, die hier jetzt den Himmel bevölkern - aber die sind alle aus "unserer" Kolonie und ihren Satelliten in der Nachbarschaft :) Verglichen mit den wenigen Schwalben, die dies Frühjahr hier angekommen sind, ein voller Erfolg :)

Hier stand heute wieder Nestrevision an, diesmal bei den Kuhstallschwalben, die ja nun gar keinen Menschenkontakt gewohnt sind. Die waren sehr früh zurückgekommen, hatten aber erst sehr spät angefangen zu brüten - deren 1. Brut war erst 2 Wochen nach der 2. Brut der Tennenschwalben ausgeflogen. Hatte gar nicht bemerkt, dass sie dann gleich mit der 2. Brut begonnen hatten. Erst vor einigen Tagen, als plötzlich ein zerbrochenes Ei unterm Nest lag, mit frischem Dotter, also unbefruchtet. Gestern gesehen, daß 2 Küken im Nest sind, und schon recht groß.

Also heut die 2 Küken rausgenommen und mit Kieselgur bestäubt - waren bis auf eine einzige Lausfliege völlig parasitenfrei. Putzmunter, weitgehend befiedert, Schwung- und Stoßfedern noch zu 2/3 in den Spulen. Nest tiptop: Nestboden trocken, kein totes Küken, keine Mähnenhaare. Aber konnte man nicht wissen, das Nest ist so dicht unter der Decke, da sieht man nichts von den Jungen. Und nach den letzten Erfahrungen, die vielleicht 2 Küken das Leben gekostet haben, lieber einmal zuviel als einmal zu wenig kontrollieren.

Liebe Grüße
Nahid
Benutzeravatar
kaninchenzuechter
Beiträge: 2580
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 18:31
Wohnort: Lausitz

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von kaninchenzuechter »

Danke Nahid und auch vielen Dank an Kirstin Zoller,
Es war 2019, als ich kurz vor dem Brüten das Nest für ca 2Sekunden besprüht habe. So genau kann ich jetzt auch nicht mehr sagen, ob da schon Eier im Nest lagen. Auf alle Fälle hatte ich danach kein Ungeziefer. Auch dieses Jahr hatte ich kein Ungeziefer. Was Ungeziefer ist, konnte ich durch die Kameratechnik gut erkennen. Ich sah ja nicht nur Lausfliegen sondern auch Haarlinge. Jetzt habe ich gelesen, dass die Fliegenmaden auch nicht ungefährlich sind.
Letztlich ist es die Dosis, die das Gift macht. Möglich, das ich Glück hatte.
Meine Ausführungen sollen keine Empfehlungen sein!
Nahid hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 13:18 Ich weiß, Du hast große Erfahrung mit Schwalben und unendlich viel Wissen über Schwalben. Ich habe auch nie etwas kritisiert, sondern bisher alles in meine Hirnabteilung "Schwalbenwissen" einfach abgespeichert.
Wir sind alle keine Experten und kritisieren sollte man immer. Dafür ist doch das Forum da.

Nahid hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 13:18 Ja, ich sprühe auch ARDAP in die Nester - aber nur 1x/Jahr, im Herbst, sobald die letzte Schwalbe nach Süden abgeflogen ist. Damit werden im Nest verbliebene Schwalbenparasiten getötet, und bis die Schwalben wiederkommen, sind die Gifte verraucht.
Ich glaube nicht, das das was bringt. Irgendwo hat wohl Kirstin Zoller geschrieben, das das Ungeziefer am Körper der Schwalben überwintert.


Was bleibt, ist unser Wille, eine praktikable Lösung zu finden, wie wir unseren Schwalben helfen können. Die Schwalben werden immer weniger. Es fällt schwer, zu erleben, wie sich bis ein Drittel aller Küken aus dem Nest stürzen, weil sie von Ungeziefer ausgesaugt werden.


LG Dieter
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 275
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.
Infos zur Kolonie: MS: 2022: 1 BP, 2 VP. 2023 erw: 3 BP
Rauchschw.: 2016-2021 je 2 BP,
2022 3 BP, 2023 4 BP

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Nahid »

Hallo Dieter,
kaninchenzuechter hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 14:47
Nahid hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 13:18 Ja, ich sprühe auch ARDAP in die Nester - aber nur 1x/Jahr, im Herbst, sobald die letzte Schwalbe nach Süden abgeflogen ist. Damit werden im Nest verbliebene Schwalbenparasiten getötet, und bis die Schwalben wiederkommen, sind die Gifte verraucht.
Ich glaube nicht, das das was bringt. Irgendwo hat wohl Kirstin Zoller geschrieben, das das Ungeziefer am Körper der Schwalben überwintert.
Da geb ich Dir recht, Dieter - ein Teil reist mit, aber ein Teil der Parasiten bleibt im Nest zurück, und die gehen auf die Suche nach neuen Wirten. Vogelflöhe und Rote Samtmilbe gehen dann auch gern auf Menschen und saugen dort Blut - die rote Samtmilbe kann mehrere hundert Meter weit wandern auf der Suche nach neuen Wirten. Mit Menschenblut können sie sich zwar nicht vermehren, aber doch einige Wochen überleben.
kaninchenzuechter hat geschrieben: Sa 22. Aug 2020, 14:47 Was bleibt, ist unser Wille, eine praktikable Lösung zu finden, wie wir unseren Schwalben helfen können. Die Schwalben werden immer weniger. Es fällt schwer, zu erleben, wie sich bis ein Drittel aller Küken aus dem Nest stürzen, weil sie von Ungeziefer ausgesaugt werden.
Ja, das ist schlimm. Ich bin sehr froh, dass Kirstin hier die "Kükenbehandlung" eingeführt hat. Nicht schön für alle Beteiligten, aber so wichtig - die Parasiten werden immer mehr.

Ich bin ja auch in der Facebook-Gruppe "Wildvogel-Notfälle". Dort wurden in den letzten Wochen täglich mehrere herabgestütze Schwalbenkinder oder auch ganze herabgestützte Schwalbennester gemeldet und um Hilfe gerufen, was jetzt zu tun ist. Gottseidank sind dort auch viele Schwalbenkundige, die schnell zur Stelle sind und beraten, und notfalls an Päppler vermitteln können. Fast alle Schwalbenkinder können gerettet werden. Und die meisten der Finder, die einmal erfolgreich "ihren" Schwalben helfen konnten, bleiben dabei, schauen fortan genauer nach den Schwalben, und können bei den nächsten Schwalben in Not schon das meiste selbst.

LG Nahid
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 257
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Bibo76 »

Moinsen,

mein Schwalbenjahr ist noch nicht zuende...

Das Werkstatt-Weibchen brütet energisch ihre Eier aus. Morgen wäre nach meiner Berechnung Schlupftag.
Ich bin wirklich sowas von gespannt... vor allem, wie sie das hinkriegen :? Gottseidank sind's nur 3 Eier, also eine Chance besteht auf jeden Fall... wenn das Wetter gut bleibt in den nächsten Wochen könnten sie es gut schaffen, trotz, dass es abends ja schon relativ früh dunkel wird.
Ich werde weiter berichten...

Im Allgemeinen sind noch viele Schwalben unterwegs... die Mehlschwalben scheinen aber teilweise schon den Rückzug angetreten zu haben, oder befinden sich zumindest woanders, denn die sind nicht mehr so zahlreich vertreten wie die Rauchschwalben. Es wird spürbar ruhiger, kein wildes Gezanke mehr um gute Nistplätze für's nächste Jahr. Schade, aber es ist nunmal so :cry:

LG
Pamela
Michi
Beiträge: 505
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 17:00
Wohnort: Werda OT Kottengrün

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Michi »

Guten Abend zusammen,

ich bin vorhin gegen 18.30 aus dem 3-wöchigen Urlaub gekommen und mal in die Werkstatt - keine Schwalbe mehr da und auch am Himmel keine zu sehen.

Wollte dann vorhin die Werksatt aufräumen und bin rein und uuuppsss :roll: mein Pärchen ist noch da und saß auf der gespannten Schnur ... die Dame ist dann ganz aufgeregt romgeschwirrt ... bin gleich wieder raus. Gebrütet wird aber nicht mehr .... mit der Reinigung muss ich daher noch warten ...

War unter anderem auch in Fiss und Serfaus sowie Sölden und da waren noch massiv Mehlschwalben zu Gange ... Rauschwalben habe ich keine gesehen.

@Pamela: toitoitoi drücke feste die Daumen, dass die Brut noch was wird :thumbup:

VG Michi
MF1 Westanflug: unbesetzt
3 Einflüge Traufe am Haupthaus: 4 Rückkehrer erwartet - 4 mit erstem am 06.05.2024 zurück
2x3 Eier-ein 3er Gelege aufgegeben+neue Ablage
1 JV
4 Schwegler Nr. 17b Südseite: unbesetzt
2 Eigenbaukästen Ostseite: unbesetzt
3 Rauchschwalbennester: 2022, 2023 u. 2024 unbesetzt
Mehlschwalbennester Nordwestseite: unbesetzt
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 257
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Bibo76 »

So, ihr Lieben,

der Nachwuchs ist geschlüpft und wird versorgt :)


Mir ist ja schon ein bisschen mulmig... :huh:

LG
Pamela
Caro
Beiträge: 71
Registriert: Do 22. Aug 2019, 15:24
Wohnort: Lemgo

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Caro »

Hallo an Alle,
Das Schwalbenjahr neigt sich dem Ende zu und ein bisschen Wehmut macht sich breit. So wie ich im April noch in Sorge war, ob es genug Schwalben über die Osteuroparoute schaffen, bin ich jetzt erfreut und erleichtert: es war ein sehr erfolgreiches Jahr. ( so insgesamt betrachtet)
Von der ersten Brut so hoffen wir, haben es 3 von insgesamt 4 Jungen geschafft. Ein Junges kam schon nach dem vierten Ausflugstag nicht mehr nach Hause.
Bei der zweiten Brut im eiligst neu errichteten Nest auf dem Türrahmen erblickten 5 Küken das Licht der Welt. Das war umso erstaunlicher, da das Nest deutlich kleiner als das Nest auf dem Bewegungsmelder war. Ein Junges aus der ersten Brut blieb hartnäckig und übernachtete bis zum Schlupf der zweiten Brut am 20.7. auf der Sitzstange. Am 7.8. unternahmen die 5 Kleinen erste Flugversuche, aber meistens blieb es beim Klettern aus dem Nest. Das zog sich bis zum 9.8. An diesemTag flogen dann alle 5 gemeinsam aus und verbrachten den Tag auf der Dachrinne am Haus gegenüber, wo sie weiterhin gefüttert wurden.
Zwei Tage später kamen am Abend nur 4 wieder nach Hause und nach zwei weiteren Tagen kam keiner mehr. Einmal noch kamen drei Junge und die Eltern über Nacht, als es heftigst regnete. Seitdem, seit dem 15.8. kommt jeden Abend eine Schwalbe, wobei ich nicht weiß, ob es eine adulte oder ein Schwälbchen aus der ersten Brut ist. Wie schnell wachsen denn bei Jungen die Schwanzspieße?
Zu der Zeit drehte hier jeden Morgen und jeden Abend ein Schwarm von vielleicht 100 bis 150 Schwalben ( jung und alt) die Runde. Das war ein Spektakel, wie ich es seit Jahren nicht erlebt habe. Möglicherweise haben sich die Jungen diesem Schwarm schon angeschlossen. Zumindest hoffe ich das. Wir waren schließlich verwöhnt mit der Verweildauer bei uns im Windfang. Letztes Jahr blieben die Jungen 4 Wochen vom ersten Ausflug bis kurz vor Abreise Mitte September. Die erste Brut blieb dieses Jahr auch deutlich länger.
Ist das normal, dass die Jungen schon so früh auswärts übernachten?

Der große Schwarm kommt nicht mehr, nur noch einer in der Größenordnung von ca 25 -30.
Es ist ruhiger geworden am Himmel. Ob sich schon einige auf den Weg gemacht haben? Bei den Mehlschwalben scheint das der Fall zu sein. Irgendwie früher als im letzten Jahr.

Also hoffe ich ganz fest für die Kleinen bei Dir Pamela, daß es genug Verwandte gibt, die jetzt beim füttern helfen, damit sie spätestens in14 Tagen fliegen können. Das Wetter soll die nächsten zwei Wochen so bleiben, Insektenflug gesichert.
Das Video habe aus dem Küchenfenster heraus aufgenommen und das sind keine Stare, das sind tatsächlich Schwalben im Wildkirschenbaum.

LG und noch schöne Spätsommertage wünscht Euch
Caro
Dateianhänge
48ED6DDF-683A-483A-8CF9-581D8162C994.jpeg
EF3454BA-EB83-44A1-BCD5-E12694C80277.jpeg
AB921AC0-3942-4C77-8FEE-5A8FDD2DAC46.jpeg
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 257
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Bibo76 »

Hallo Caro,

das ist der Waaaahnsinn - ich hab totale Gänsehaut :shock: :D. Großartig, fantastisch, unglaublich :thumbup:
Auch ich habe hier soviele Schwalben wie nie zuvor gesehen. Es ist so ein tolles Gefühl, dass davon 15 neue, kleine Schwalben aus meinem Stall stammen :rolleyes:

Die Jungschwalben werden Im Schwarm dabei sein. Das Wegbleiben vom Nest/Schlafplatz heißt ja gottseidank nicht unbedingt, dass ihnen was zugestoßen ist... die Lütten werden sich der Gruppe angeschlossen haben, um Kontakte zu knüpfen und vielleicht? auch Schutz zu haben (ist meine Vermutung) ;) Ich denke schon, dass sich ein Teil bereits auf dem Weg befindet.

Bei mir waren die Jungen der zweiten Brut (Garage) bis gestern noch da, allerdings nur drei von fünfen. Eine Nacht waren nur die Eltern da, aber als so schlechtes Wetter war, kehrten die drei doch wieder ins trockene Heim zurück :)
Ich würde aus meiner Beobachtung sagen, dass die Spieße der Schwalben aus der 1. Brut ca. halb so lang sind, wie die der erwachsenen Schwalben. Auch ist die Färbung der Stirn/Kehle noch relativ blaß im Gegensatz zu den Alten.

Heute sah ich ein paar Jungschwalben, die vielleicht 2-3 Tage flügge waren. Von wo sie stammen, hab ich nicht herausfinden können. Sieht immer ein bisschen spannermäßig aus, wenn ich mit Fernglas oder DLSR in der Hand die Häuser der Nachbarn absuche :lol:

Ich hoffe, dass ich demnächst mal Zeit habe, die ganzen Fotos und Videos auszuwerten und hier einzustellen...

Zwischendurch überwache ich noch die 3 Nachzügler (2 Tage alt). Nur noch 19 Tage durchhalten... bis jetzt füttern nur die Eltern, aber vielleicht kommen ja noch Geschwister dazu, wenn mehr Futter gebraucht wird.

LG
Pamela
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 257
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2020

Beitrag von Bibo76 »

Hallo alle,

den 3 Spätgeborenen geht es gut 8-)
Die Eltern füttern am laufenden Band.

Vorgestern war richtiges Schietwetter...
Da wurden zu 80% Schnaken verfüttert - so sperrig diese Dinger auch sind :huh:
Das sieht ziemlich gewaltig aus, die kleinen haben das aber überlebt :lol:

Die Eltern sind richtig durchgeregnet gewesen, kann man vielleicht ein bisschen erkennen im Video :S

LG
Pamela