Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Forum für die südlichen Verwandten
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 247
Registriert: Sa 19. Mär 2022, 23:14

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Frank »

:thumbup:

Ich denke auch, daß da viel Fingerspitzengefühl nötig ist.
Euch und den Seglern viel Glück und eine erfolgreiche Saison!

Gruß Frank
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von H.-G. »

Hallo Markus!
Da habt Ihr ja richtig was auf die Beine gestellt! Ich habe die Bilder (natürlich ;) ) schon am Abend ihrer Einstellung ins Forum gesehen, dann aber das Ganze auf mich wirken lassen. Der erste Eindruck war "Viel zu groß!" und "Viel zu anders!". Inzwischen sehe ich das aber deutlich gelassener und optimistischer. Die einzelnen "Appartments" sollten durchaus günstig für eine Brut sein. Die z.T. von Alpenseglern benutzten Nistkästen werden vergleichbare Grundflächen haben. Wenn die Segler sich also auf das neue Modell einlassen, sollte die Chance für einen JV, sich unbeabsichtigt auf dem Boden wiederzufinden, deutlich geringer sein. Das lässt mich ein wenig hoffen. Es bleiben aber zwei Fragen:
Erstens: Warum geht ihr davon aus, dass die neuen Brutplätze Lausfliegen-sicher sind? Meine MS-Lausfliegen im letzten Jahr waren sehr agil und liefen an den Wänden ihres Behälters problemlos empor, und zwar mit beeindruckender Geschwindigkeit. Ich schätze, dass die nah verwandten AS-Lausfliegen in Punkto Geschwindigkeit und Beweglichkeit da gut mithalten können. Da wird die neue Konstruktion sie nur schwer aufhalten können.
Zweitens: Was passiert, wenn ein JV aus den Nestern auf den Balken aus dem Nest springt. Der wäre dann für seine Eltern fast unerreichbar und hätte damit fast keine Chance mehr. Zumal sich die Lausfliegen dann ja erst recht auf die verbliebenen Bodenhocker stürzen würden.
Ich möchte aber jetzt nicht den Spielverderber oder Besserwisser geben (ich weiß es ja leider wirklich nicht besser!), zumal mir auch noch keine andere Lösung eingefallen ist.
Zur Zeit halte ich eine wirksame Reduzierung der Lausfliegen für den Schlüssel zur Bekämpfung des JV-Sterbens, da sie ersten in so großer zahl die AS-Küken sicher schwächen, aber wohl eine noch größere Rolle als Krankheitsüberträger zu spien scheinen.
Die Lage der JV sollte sich durch die neue Anlage aber trotzdem deutlich verbessern - wenn die Brutvögel auch mitspielen. Leider werden wir die Aufzucht nicht mehr ganz so leicht wie in den letzten Jahren beobachten können, da die Nester dann durch die schützenden Bretter größtenteils verdeckt werden. das wird mich aber nicht daran hindern, auch 2024 das Geschehen im Turm neugierig zu verfolgen und den Seglern immer wieder mal die Daumen zu drücken.
LG H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Markus »

Hallo H.G.
H.-G. hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 00:14 Erstens: Warum geht ihr davon aus, dass die neuen Brutplätze Lausfliegen-sicher sind?
Naja, Lausfliegensicher sind sicherlich auch diese Nistplätze nicht, aber hoffentlich nicht so verseucht wie der Fußboden. Zumindest gehen wir davon aus. Zur Erinnerung, dort am Fußboden haben wir von einem JV teils bis zu 60 ;( Lausfliegen abgezählt.
H.-G. hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 00:14 Zweitens: Was passiert, wenn ein JV aus den Nestern auf den Balken aus dem Nest springt. Der wäre dann für seine Eltern fast unerreichbar und hätte damit fast keine Chance mehr.
Das Drama hat uns jährlich gezeigt dass nahezu alle "Runterspringer", von wo auch immer, verloren sind und zusätzlich die Jungvögel in den Nistplätzen am Boden mit in den Hungertod ? nehmen, da dort die Altvögel mit dann teils bis zu 10 Jungen völlig überfordert sind.

Denke, nein ich bin mir ziemlich sicher, dass uns trotz dieser Konstruktion, auch dieses Jahr die Entdeckung von toten JV nicht erspart bleiben wird. Sind es aber erkennbar weniger als die letzten Jahre, sehe ich dies als Erfolg und die Konstruktion könnte auf die anderen Wandbereiche erweitertet werden.
H.-G. hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 00:14 Leider werden wir die Aufzucht nicht mehr ganz so leicht wie in den letzten Jahren beobachten können, da die Nester dann durch die schützenden Bretter größtenteils verdeckt werden.
Auch da gibt es Möglichkeiten sich anzupassen ;)

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von H.-G. »

Hallo Markus!
Nach Deinen Erklärungen erscheint das auch mir sehr sinnvoll. Sollten die Segler mitspielen, könntet ihr dann Jahr für Jahr weitere Optimierungen und Anpassungen vornehmen. Sollten die Lausfliegen ihre Puparien wirklich in Nestnähe ablegen, dürften sich die dann leichter und vollständiger zu erwischen sein.
Markus hat geschrieben: Auch da gibt es Möglichkeiten sich anzupassen ;)
Hallo Markus!
Da setze ich ganz vertrauensvoll auf Deine Kreativität und Dein technisches Know-how ;) .
Gruß H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Benutzeravatar
Waechter
Foren-Unterstützer
Beiträge: 395
Registriert: So 19. Mai 2019, 17:16
Wohnort: Wiesbaden

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Waechter »

Hallo miteinander,
von der Konstruktion bin ich begeistert :thumbup: und habe dazu nur eine Frage:

Werden in den Nischen Nistmulden oder Nistmaterial angeboten?

Gruß Waechter ;)
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Markus »

Hallo Götz und H.G.

Waechter hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 13:11 Werden in den Nischen Nistmulden oder Nistmaterial angeboten?
ein Einziges, noch altes Nest habe ich in einer der hinteren Nischen gelegt, ansonsten habe ich in alle anderen Nischen eine Hand voll Heu gelegt.
Bin schon sehr gespannt, ob sie dieses Angebot mit selber Selbstverständlichkeit annehmen wie die Mauersegler, sofern es zum Nestbau kommt :S auch dies wäre schonmal ein Erster kleiner Erfolg.
H.-G. hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 12:58 Sollten die Segler mitspielen, könntet ihr dann Jahr für Jahr weitere Optimierungen und Anpassungen vornehmen. Sollten die Lausfliegen ihre Puparien wirklich in Nestnähe ablegen, dürften sich die dann leichter und vollständiger zu erwischen sein.
Genau so wäre es gedacht. :thumbup:

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1982
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von traudich »

Wir scheinen ja allesamt sehr gespannt zu sein, wie die diesjährige Alpenseglersaison verläuft. Wann kommen die 1sten vermutlich an :?: LG
Nistk.: 38 (alle mit Kamera)
erw.: 44, angek.: 52
Brutpaare: 24
Eier: 63 (-3 Rolleier)
Küken:40
Adoptivküken:
VP: :4 Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Markus »

Hallo Siegrid,
traudich hat geschrieben: Mo 26. Feb 2024, 18:16 Wann kommen die 1sten vermutlich an :?:
letztes Jahr am 18 März war ja die bisher früheste Ankunft in Tuttlingen. Aber bei den Alpenseglern kann mit weiteren Überraschungen gerechnet werden.
Letzte Sichtung in Freiburg, 02.Januar 2014 :o Alles ist möglich :rolleyes:

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 5152
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von Markus »

Hallo Zusammen,

wer sich im Brutraum mal kurz umschauen und schöne Napfnester im Gebälk sehen möchte, habe gegen Streamzeit 20: 14 Uhr mal eine kleine Runde gedreht.
Nachtrag, Hm komisch die Sequenz ist bei Youtube nicht drauf :S Ok dann jetzt 20:23 Noch ne Runde

LG
Markus
Saison 2024

Segler Nistplätze/ 5 belegte Nester von 9
Ankunft: 10 von 10

Bruten :0
Eier : 11 (davon 3 Rolleier)
Schlupfe:0
Abflüge JV 0

Turmfalkencam ab 02.05 hier https://www.youtube.com/channel/UC6m9B_ ... I91KATRQFg
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 781
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen 2024

Beitrag von H.-G. »

Danke!
H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19