Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

Ich hab leider vorher nicht gesehen wie viele Eier wir hatten, irgendwie kommt mir aber eines ein bischen fremd vor ;) Möglicherweise haben die benachbarten Rotschwänze mal dort was reingelegt!?
rauch.jpg
Die Rotschwänzchen sind bald flügge....
rot.jpg

Die grosse Frage ... wenn das kein Schwalbenei ist dann nehm ichs besser raus ... ich glaube es waren vorher nur 5 Eier, insofern sieht das schon nach einem Alien aus :)
nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

Kommando retour, hab grad ein älteres Foto gefunden, da warens auch schon 6 Eier. Scheinbar ist eines nur auf einer Seite gesprenkelt
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 804
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von H.-G. »

Hallo Tom!
Ganz so einfach ist es leider wohl nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du tatsächlich ein Alien im Nest hast, das aber leider noch deutlich bedrohter als Deine Rauchschwalben ist. Es wird sich um ein Kuckucksei handeln. Das kommt bei Rauchschwalben zwar nur selten vor, scheint es aber doch zu geben. Ein Hausrotschwanz-Ei wäre deutlich weißer. Auf einen Trick des Kuckucks bist Du übrigens selber nun auch hineingefallen - die Anzahl der Eier: wenn Frau Kuckuck ein Ei in einem fremden Nest unterbringt, entfernt sie dafür eins aus dem Ursprungsgelege.
ES wird sicher schwer sein die Entscheidung zu treffen, denn es kann nur entweder Schwalben oder Kuckuck geben. Sicher wird Dein Herz für die Schwalben schlagen. aber der Kuckuck hat's tatsächlich noch schwerer als sie. Das Fairste wäre wohl abwarten, denn es ist auch möglich, dass die geplanten Adoptiveltern den Betrug merken und selber aktiv werden.
Vielleicht werden wir hier demnächst einen jungen Kuckuck kennenlernen. Wir würden uns aber auch über junge Rauchschwalben freuen.
Liebe Grüße H.G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
Dodo
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1836
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von Dodo »

Wenn dem so ist wie es H.-G. vermutet, wäre das schon eine kleine Sensation.
Ich habe noch nie davon gehört dass der Kuckuck eine Rauchschwalbe als Wirtsvogel benützt.
Rauchschwalben sind Gebäudebrüter und der Kuckuck wird sich nur in sehr ländlichen Gegenden den Stallungen so nähern.
Er soll Ei-Form, Größe und Farbe den Eiern seiner Wirtsvögel anpassen können.
Hier (im rheinischen Westerwald) höre ich ihn nur noch selten, manchmal vergehen Jahre das man das Glück hat ihn zu hören.
Ich wünsche mir er hätte eine gute Zukunft!

Gruß Maddin
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 804
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von H.-G. »

Kleiner Nachtrag: wenn die Rotschwänzchen ganz nah bei den Schwalben brüten, kann es sogar sein, dass das eigentliche Ziel des Kuckucks die Rotschwänzchen waren. Die würden als Wirtsvögel besser passen.
H.-G.
30 + 1 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: 19
nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

Ein Kuckuck der in eine Hauseinfahrt fliegt zur Eiablage, der wäre aber mutig. Ich werd mal morgen schauen ob das Ei umgedreht ist und obs unten gesprenkelt ist.

Wir haben hier aber auch eine kleine Steinkauz Population, insofern wär auch ein Kuckuck nett. Problem ist halt das der Schwalbenbestand auch zurückgegangen ist, nach einem sehr schwachen Start sind aber mittlerweile wieder einige Schwalben hier, scheint das die Wetterbedingt teilweise erst sehr spät gekommen sind. Auch die Mehlschwalben beim Nachbarn sind jetzt erst beim Restaurieren ihres alten Nests.

Und dann wär noch das Falkenpärchen in der anderen Nachbarstanne :)
nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

Ja ich würde das Risiko eingehen, die Schwalben brüten eh meistens 2x :)

Auf der anderen Seite schreibt Wikipedia über die Fehlwirte, zu denen die Schwalben scheinbar auch gehören und wo es nicht funktioniert. Schwierig...
nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

nic_om
Beiträge: 28
Registriert: So 31. Jul 2022, 13:48

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von nic_om »

Falls notwendig wird die Entscheidung noch schwieriger. Kuckuck ist in AT weit verbreitet und nicht gefährdet. Schwalben leiden unter starkem Rückgang.

Und .. meine Freundin hatte vor einigen Tagen einen Kuckuck gehört und auch ein Mal aus dem Augenwinkel einen anderen Vogel in der Einfahrt gesehen. Wird spannend... Wobei das Schwalbennest ist knapp unter der Decke ... ich wüsste nicht wie ein grösserer Vogel (soll ja beinahe Tauben Grösse haben) dort rumturnen soll
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 1149
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona
Infos zur Kolonie: Start 2020 mit 4 Kästen und 2 Verlobungspaaren

Re: Fremdes Ei?

Beitrag von Elisabeth »

nic_om hat geschrieben: Mo 29. Mai 2023, 21:29 Ein Kuckuck der in eine Hauseinfahrt fliegt zur Eiablage, der wäre aber mutig. Ich werd mal morgen schauen ob das Ei umgedreht ist und obs unten gesprenkelt ist.

Wir haben hier aber auch eine kleine Steinkauz Population, insofern wär auch ein Kuckuck nett. Problem ist halt das der Schwalbenbestand auch zurückgegangen ist, nach einem sehr schwachen Start sind aber mittlerweile wieder einige Schwalben hier, scheint das die Wetterbedingt teilweise erst sehr spät gekommen sind. Auch die Mehlschwalben beim Nachbarn sind jetzt erst beim Restaurieren ihres alten Nests.

Und dann wär noch das Falkenpärchen in der anderen Nachbarstanne :)
Moin nic_om,
zuerst einmal Glückwunsch zu Steinkäuzen, Schwalben und Turmfalken.
Für alle drei schlägt mein Herz sehr!!🥰

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, lebt Ihr in Österreich?
Ich habe mal die Gefährdung von Rauchschwalbe und Kuckkuck bei uns in Deutschland landesweit verglichen.
Da schneidet der Kuckuck schlechter ab, er ist von der "Vorwarnstufe" in "Kategorie 3-gefährdet" gerutscht.
Die Rauchschwalbe hingegen hat es geschafft, von Kat. 3 in die Vorwarnstufe zu klettern.
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... -2021.html

Für Österreich habe ich die Info gefunden, dass beide Arten in etwa gleich gefährdet sind.
(Oder noch stabil sind, Glückwunsch auch dazu! :thumbup: )
Letztendlich lebt der Kuckuck auch vom Insektenangebot.
https://www.bluehendesoesterreich.at/na ... chschwalbe
https://www.bluehendesoesterreich.at/na ... on/kuckuck

Ich glaube aber, dass wir im Sinne des Tier- und Artenschutzes da nicht eingreifen sollten.
Und zumindest in Deutschland gibt es das Gesetz, dass Gelege nicht zerstört werden dürfen.
Das gilt dann wohl auch für Kuckuckskinder. ;-)

Ich bin schon sehr gespannt auf den weiteren Verlauf. Und vielleicht ist es ja doch nur ein "schnödes" Rauchschwalbenei. :mrgreen:
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2024: 13 Kästen -> 3 Brutpaare