Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

"Ich brauch dringend frische Luft ...
denn unter Mamas Flügeln ist's ein bisschen arg eng, warm und stickig ... mit meinen drei kleinen Geschwistern ..."

Dateianhänge
Stoerche_Kueken-unterm-Fluegel_2024-05-16 152927.mp4
Küken schaut unter Mamas Flügel hervor ...
(28.39 MiB) 326-mal heruntergeladen

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

&quot;Oh, wie schön! Bei Papa darf ich vorne sitzen!&quot;<br />.
"Oh, wie schön! Bei Papa darf ich vorne sitzen!"
.
Screenshot 2024-05-16 184112.png (676.29 KiB) 253 mal betrachtet

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Als es am Abend etwas windet und ein Gewitter aufzieht, nimmt die Störchin ihren Nachwuchs unter ihre Fittiche ...

Bei den Wachstumsschüben werden die vier Küken bald keinen Platz mehr unter den Flügeln ihrer Eltern finden.
Um ca. 19:35 Uhr beginnt es zu regnen.
Es dauert etwa 3 Minuten, bis das erste Köpfchen unterm Flügel herausschaut:
.
Störche-TUT_Kueken-Fittiche_16Mai2024_19Uhr38-02.JPG
Störche-TUT_Kueken-Fittiche_16Mai2024_19Uhr38-02.JPG (126.12 KiB) 243 mal betrachtet

Und rund 12 Minuten später windet sich ein zweiter Nestling hervor:
.
Störche-TUT_Kueken-Fittiche_16Mai2024_19Uhr49-53.JPG
Störche-TUT_Kueken-Fittiche_16Mai2024_19Uhr49-53.JPG (71.41 KiB) 243 mal betrachtet
.
Bis in den späten Abend hinein regnet es in Strömen.
Die Störchin wird aber recht bald von ihrem Partner abgelöst.

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Oje, oje ... es hat die ganze Nacht durchgeregnet ... :?
Die Temperatur lag dabei bei unter 10°C.

In der Nacht hat der Storchenpapa sehr lange allein (ab etwa 22:30 Uhr) den Nachwuchs vor der Nässe geschützt.
Erst am frühen Morgen - um ca. 6:25 Uhr - kam die Störchin mit Futter zurück und löste ihn ab.

Hierzu mal ein Link zu einem längeren Video:
https://www.facebook.com/elisamadro/pos ... %2CO%2CP-R


Am späteren Morgen schaute sich dann eine neugierige Taube an, wie es mit der Storchenfamilie bestellt ist:
.

.
Tapfer sitzt nun die Storchenmutter am Morgen auf ihrem Nachwuchs.
Ihr Gefieder sieht - obwohl sie selbst die Nacht über gar nicht im Nest saß - ordentlich durchnässt aus.

Aber der Nachwuchs scheint ziemlich trocken geblieben zu sein:
Störche-TUT_Dauerregen_17Mai2024_1.JPG
Störche-TUT_Dauerregen_17Mai2024_1.JPG (102.96 KiB) 232 mal betrachtet

.
Stoerche_neugierigeTaube_2024-05-17_075347.mp4
Neugierige Taube schaut nach dem Rechten bei Familie Storch ...
(12.75 MiB) 308-mal heruntergeladen

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Ooohh!
Etwas ganz Ungewöhnliches ist heute vor 3,5 Stunden passiert ...

Um 17:14:30 Uhr hat ein fremder Storch unsere Tuttlinger Störchin am Nest besucht! :o
Er (ich tippe auf einen männlichen, ev. jüngeren Storch) ist auch nicht beringt, hat aber deutlich dünnere Beine als der Storchen-Papa.
Sie blieb still sitzen, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, als er sich auf dem First laufend näherte.


.
Ganz schön frech schaut der Junge ihr ins Nest!
Also gut, es war in erster Linie zurückhaltende Neugier ...

Jedenfalls 7 Minuten später kam dann aber der Herr des Hauses, begrüßte seine Gemahlin und sie ihn ...
... und der Fremde flog - auf mich wirkte er ein klein wenig eingeschüchtert und deplatziert - davon.
.
Storchen-Papa ist zurück, fremder Storch fliegt davon.
Storchen-Papa ist zurück, fremder Storch fliegt davon.
Stoerche-TUT_fremder-Storch-naehert-sich-Nest_2024-05-17_171430.mp4
Ein fremder Storch nähert sich dem Nest.
(46.02 MiB) 318-mal heruntergeladen

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Hier noch ein zweites Video ...
Nachdem der Storchenvater zurückgekehrt ist und das Storchenpaar sich ausgiebig begrüßt,
sieht der Fremde keinen Grund mehr, noch länger zu bleiben und verlässt das Paar.



.
Stoerche-TUT_fremder-Storch-wird-vertrieben_2024-05-17_172106.mp4
Drei sind einer zuviel ...
(37 MiB) 306-mal heruntergeladen
_______________________

Es gibt auch eine lange, die vollständige Fassung dieses Besuchs.
Da sie aber zu groß dafür ist, um sie hier hochzuladen, hier mal ein Link:

https://www.facebook.com/elisamadro/vid ... 1296586471

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
StefanDD
Beiträge: 104
Registriert: Mo 29. Mai 2023, 21:21
Wohnort: Sachsen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von StefanDD »

Hallo Elisa,

danke für die Videos und Screenshots. Das machst du echt toll!

Der Storch sah ziemlich kräftig aus. Ich würde auf ein Männchen tippen.
Vielleicht war es der Sohn vom letzten Jahr? Hätte das Storchenpaar sonst einen fremden Storch so nahe an ihr Nest mit Nachwuchs gelassen?

Allen schöne Pfingsten 🙋🏻‍♂️
Stefan
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Hallo Stefan ... Bild
StefanDD hat geschrieben: Sa 18. Mai 2024, 08:08danke für die Videos und Screenshots. Das machst du echt toll!
Oh, vielen lieben Dank! Sehr sehr nett Dein Kompliment.
Ich muss ehrlich sagen, das Tagebuch Führen macht mir wirklich Freude.

Und ich bin sehr froh, dass Markus so ein tolles Webcam-Equipment in den Tuttlinger Kirchturm installiert hat.
Ohne dieses wären die Fotos und Filme ja leider gar nicht möglich ...
Also auch noch mal ein ❤️liches Dankeschön an @Markus. Bild

StefanDD hat geschrieben: Sa 18. Mai 2024, 08:08Der Storch sah ziemlich kräftig aus. Ich würde auf ein Männchen tippen.
Da gebe ich Dir recht. Ein wirklich sehr stattlicher Storch!
Und ich denke auch, wäre der Storch weiblich gewesen, wäre die Störchin womöglich auch nicht so ruhig auf dem Nest sitzen geblieben.
Da hätte sie ev. in dem fremden Storch eine mögliche Konkurrentin gesehen und versucht, sie zu verjagen.

Interessant ist ja auch, wie sachte sich der Fremde dem Nest näherte, so nach dem Motto:
"Guten Tag, darf ich mal schauen, wie es Dir hier so ergeht? Das ist ja ein tolles Nest ..."

Er stand bestimmt schon eine ganze Weile auf dem Dachfirst, bevor er sich dem Nest genähert hat.
(In solchen Fällen wäre eine zweite Kamera, die das ganze Dach zeigt, natürlich super, aber sowas ist natürlich reiner Luxus. Bild)

StefanDD hat geschrieben: Sa 18. Mai 2024, 08:08Vielleicht war es der Sohn vom letzten Jahr?
Achso? Okay ...

Also, ich denke, dass der fremde Storch ein geschlechtsreifer Storch ist. Seine Färbung erschien mir adult.
Ich las heute auch beim NABU, dass Störche erst mit zwei Jahren einen fertig ausgefärbten Schnabel haben (Quelle).
Mir schien der von dem fremden Besucher schon leuchtend Rot zu sein. Oder?

Darüber hinaus bleiben junge Störche mindestens ein Jahr, manchmal aber auch (fast) bis zu ihrer Geschlechtsreife (die erlangen sie im Alter von 3 bis 5 Jahren) noch in ihrem Winterquartier. Es ist also wahrscheinlicher, dass wir dem Tuttlinger Nachwuchs frühestens nächstes Jahr hier in der Gegend begegnen könnten.
Aber gut, es kann wegen der milden Winter natürlich auch sein, dass sie lieber hier überwintern.

StefanDD hat geschrieben: Sa 18. Mai 2024, 08:08Hätte das Storchenpaar sonst einen fremden Storch so nahe an ihr Nest mit Nachwuchs gelassen?
Hmm, gute Frage.
Ich meine, durch sein vorsichtiges Verhalten gab er wenig Anlass, zu glauben, dass er die Störchin vertreiben wollte.
Er schien wirklich in erster Linie interessiert an dem Geschehen - und auch an der Störchin - zu sein.
Die Störchin blieb auch die meiste Zeit auf dem Nest sitzen. Nur gegen Ende der Begegnung (kurz bevor der Gatte im Nest eintraf), zeigte sie Verunsicherung und stand 2 Mal vom Nest auf. Da hatte der Fremde seine Flügel beide Male kurz ausgebreitet.

Das erste Mal um 17:18:00 Uhr, als er sein Gefieder schüttelte, da stand sie auf. Danach setzte sie sich wieder.
Und das zweite Mal um 17:19:28 Uhr, da sah es fast so aus, als wollte er Schwung holen, um ins Nest zu springen. Da war sie sofort auf den Beinen und blieb es dann auch.
Es ist aber nicht ganz klar, ob er wirklich ins Nest wollte. Er könnte auch - da der Wind ordentlich blies - auf dem schmalen Dachfirst kurzzeitig das Gleichgewicht verloren haben, das er mit Hilfe der ausgebreiteten Flügel wiedererlangen wollte.
Jedenfalls, da wusste sie wohl nicht recht, wie sie seine Flügelbewegungen interpretieren soll (kann ja auch ein Zeichen von Angriff sein).

Der Fremde jedenfalls erschrak dann auch sichtlich und wich (mit ausgebreiteten Flügeln um 17:21:12 Uhr) dem Hausherrn nach hinten aus, als dieser in die geruhsame Zweisamkeit platzte und gleich mit dem Klappern und mit den typischen Drohgebärden begann - die ja zeitgleich zur Begrüßung seiner Gattin gehörten, die die Begrüßung ihres Gatten (mit dem Kopf nach hinten werfend) bereits begonnen hatte.

Eine halbe Minute schaute sich der fremde Storch das Treiben der beiden an, bis er dann um 17:21:45 Uhr die Szenerie verließ.
Ich denke, wenn er nicht davon geflogen wäre, hätte er Ärger mit dem Storchenvater bekommen.

Oft kämpfen Störche ja nur dann, wenn ein gleichgeschlechtlicher Storch einem anderen den Nistplatz streitig machen möchte.
So war es zu Beginn der Brutsaison, als das Nest noch nicht wirklich besetzt war. Da kämpften nur die jeweiligen Störchinnen gegeneinander und die jeweiligen Storchenmänner gegeneinander.
Deshalb halte ich es für durchaus möglich, dass die Sache dieses Mal so glimpflich ausgegangen ist.

StefanDD hat geschrieben: Sa 18. Mai 2024, 08:08Allen schöne Pfingsten 🙋🏻‍♂️
Dankeschön, Stefan. Das wünsche ich Dir und den anderen auch ... Bild🌈

LG Elisa

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 1161
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona
Infos zur Kolonie: Start 2020 mit 4 Kästen und 2 Verlobungspaaren

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisabeth »

Moin Elisa,
ich bin sehr froh, dass der Regen den kleinen Störchen nicht geschadet hat! Als die Wettervorhersage kam, hatte ich ein bisschen Sorge.
Wir hatten hier in Hamburg mal den Fall, dass alle Storchenkinder ertrunken sind, weil das Wasser im Nest nicht ablief.
Was der genaue Grund war, weiß ich nicht mehr, aber häufig liegt es wohl daran, dass Plastik verbaut wird.

Seit deinen lehrreichen und liebevollen Erklärungen sehe ich die Ministörche mit ganz anderen Augen.
Was ich früher regelmäßig für Muskelschwäche beim Halten des schweren Kopfes hielt, erkenne ich jetzt als Begrüßung. :lol:
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2024: 13 Kästen -> 3 Brutpaare
Benutzeravatar
Elisa
Beiträge: 256
Registriert: Mi 10. Apr 2024, 19:16
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Storchennest in Tuttlingen

Beitrag von Elisa »

Hallo Elisabeth ... :)
Elisabeth hat geschrieben: So 19. Mai 2024, 11:41ich bin sehr froh, dass der Regen den kleinen Störchen nicht geschadet hat! Als die Wettervorhersage kam, hatte ich ein bisschen Sorge.
Ja, ich auch.
Elisabeth hat geschrieben: So 19. Mai 2024, 11:41Wir hatten hier in Hamburg mal den Fall, dass alle Storchenkinder ertrunken sind, weil das Wasser im Nest nicht ablief.
Ojeee ... und ja, das passiert leider immer wieder, wenn der Regen tagelang anhält. :S
Elisabeth hat geschrieben: So 19. Mai 2024, 11:41Was der genaue Grund war, weiß ich nicht mehr, aber häufig liegt es wohl daran, dass Plastik verbaut wird.
Ja, das vor allem. ;(
Aber es kann auch in Einzelfällen dann passieren, wenn die Regenmenge so immens ist, dass das Nest ruckzuck gefüllt ist, weil sehr feines Nistmaterial, das sehr dicht aneinander gesetzt wurde, den Abfluss verlangsamt (siehe auch Beschreibungen >hier<). Wenn es auch noch kalt ist, holen sich die Kleinen - solange sie nicht selbständig stehen können - womöglich eine Lungenentzündung und können in erster Linie daran sterben, selbst wenn das Nest inzw. wieder trocken genug ist.
Elisabeth hat geschrieben: So 19. Mai 2024, 11:41Seit deinen lehrreichen und liebevollen Erklärungen sehe ich die Ministörche mit ganz anderen Augen.
Was ich früher regelmäßig für Muskelschwäche beim Halten des schweren Kopfes hielt, erkenne ich jetzt als Begrüßung. :lol:
Ach wie nett! :lol:

Ich muss aber sagen, ich habe mir viele Details erst in den letzten Monaten angelesen, auch wenn ich einiges schon früher wusste.
Sehr informativ finde ich übrigens die Storchen-Webseite der Elke Werner:
http://www.storchenelke.de/
http://www.storchenelke.de/alles_ueber_die_stoerche.htm

LG Elisa

„Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben.“
Konfuzius

Bild

Storchenwebcam: https://www.youtube.com/@markus0076