Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos für angemeldete User hier
Anmeldung ab sofort möglich! (siehe Infoseite, letztes Update: 30.01.2024)
Fragen und Antworten rund um den Mauersegler, Vorstellung von Projekten und Kolonien
Tini
Beiträge: 300
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 13:40
Wohnort: Albaufstieg bei Ulm

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Tini »

Wie schön, dass es alle Nachzügler noch geschafft haben! 🤩
Herzliche Grüße
Tini 😊

Weidach: 11 Kästen / 1 Naturnest / 9 belegt / 8 Bruten / 22 Eier / 20 Jungvögel
Blaubeuren 1: 3 Kästen / 3 belegt / 3 Bruten / 8 Eier / 5 Jungvögel
Blaubeuren 2: 6 Kästen / 6 belegt / 5 Bruten / 12 Eier / 10 Jungvögel
Benutzeravatar
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 676
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von H.-G. »

Hallo Johannes!
Herrlich, dass es so gut gelaufen ist! Schätze, dass Du froh und erleichtert bist und dass den Grillen und Heimchen in der Umgebung echt ein Stein vom Herzen gefallen ist :lol: .
Glückwunsch H.-G.
30 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 16 Nestern, 3 Brutaufgaben
2023: 48 JV in 19 Nestern, 2 JV tot
Kameras: Probephase, aktuell 11 im Test (Ziel 19)
Gitti
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:50
Wohnort: Staudach-Egerndach
Infos zur Kolonie: 1 Naturnest, 7 Kästen
2023 3 Brutpaare

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Gitti »

Hallo alle zusammen,
hier in Oberbayern ist wie schon vor einiger Zeit geschrieben - der Himmel leer... mehr oder weniger. Meine JV im rechten Kasten sind noch da (am Abend ist fleißiges Trainieren zu hören), die AV sind zumindest bis vorgestern jeden Abend eingeflogen.
Seit gestern Abend "wohnt" ein JV bei mir, wurde mir als Schwalbe (die man mit Regenwürmern gefüttert hat) zugetragen. Gefunden am Chiemseestrand, völlig durchnäßt gestern morgen. Gewicht gestern Abend 27 Gramm... Auch wenn der JV natürlich alles andere als begeistert ist... in den muss was rein... Heimchen + B-Vitamine + Mineralien und vor allem weg mit den Blutsaugern und immer kuschelig warm halten... und dann sehen wir weiter. Heute morgen (nach vorsichtiger Fütterung gestern in Kleinstportionen bis halb zwölf) ist die Verdauung wieder normal in Gang und die Waage zeigt 28 g...
Grüße aus der Chiemseeregion (hier hat's 12 Grad und es schüttet)
Gitti
Gitti
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:50
Wohnort: Staudach-Egerndach
Infos zur Kolonie: 1 Naturnest, 7 Kästen
2023 3 Brutpaare

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Gitti »

Guten Morgen,
mein Pflegekind mampft (wenn auch unter Zwang) munter vor sich hin, mittlerweile sind die Kotballen fast im normalen Größenbereich dank Heimchen und einer Wachsmade je Mahlzeit als Nachtisch. Ich füttere jede Stunde und hoffe, dass jetzt langsam das Gewicht hoch geht.
Nachdem der Segler am Boden liegend fernab von Häusern gefunden wurde, gehe ich davon aus, dass er vor der letzten Schlechtwetterwalze ausgeflogen ist (da war's schon ziemlich kalt hier und kaum mehr Insektenflug), wenig Futter erwischt hat und dann mit dem Regen zu Boden ging (so könnte ich mir auch das wenige Gewicht erklären... ist aber halt nur eine Vermutung). Zeitlich dazu passen würde, dass er vom Gefieder her komplett "fertig" ist, d. h. absolut keine (auch Teile) Federkiele mehr zu sehen sind.
Aktuell wüßte ich nicht, was ich dem Kerl noch (mehr) Gutes tun könnte...
Ein wenig Kopfzerbrechen macht mir, dass ich mir nicht sicher bin, wie weit (Gewicht) und wie lange ich ihn auffüttern soll... Vom Gewicht her würde er m. E. 10 g mehr vertragen, dazu bräuchte ich aber vermutlich mindestens 1,5 - 2 Wochen, dann wären wir bei Ende August. Und so wie der jetzt schon Richtung Licht und westwärts drängt wenn er zum Füttern aus der Box kommt...
Vielleicht hat hier jemand Erfahrungswerte??
Grüße
Gitti
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1926
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von traudich »

Hallo Gitti,
wenn er schon flugfähig vom Alter her ist dann wird er dir davonfliegen, sobald er Gelegerheit bekommt.
Wenn es für dich möglich ist und er "mitspielt" dann sollte er noch Einiges zunehmen. Dann würde ich ihn bei gutem Wetter in einen deiner Kästen setzen und er wird dann ausfliegen. Vielleicht gibt er in deiner Nähe aber die Gelegenheit ihn mit anderen MS freizulassen.
Woher hattest du so spontan Heimchen und Wachsmade?
LG
Nistkästen: 38 (alle mit Kamera)
erwartet: 44, angekommen:
Brutpaare:
Eier:
Küken:
Adoptivküken:
VP: : Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Benutzeravatar
Thömmes
Beiträge: 314
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 00:43

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Thömmes »

Hallo Gitti,

mit einem so dünnen und schon flüggen Segler habe ich keine Erfahrung. Ich kann Dir weiterhin die o. g. fb Gruppe ans Herz legen. Sollte sich da keine spezialisierte Stelle finden, kann man es immer noch selbst machen.
Bei relativ einseitiger Fütterung und längerer Pflegezeit braucht der Segler auch alle 10 Tage eine Vit. B Komplex Injektion in die Kniefalte, um keine neurologischen Störungen zu entwickeln. Auch das können solche Pflegestellen, sonst braucht man einen vogelkundigen Tierarzt dafür.
Bei dem Wetter wäre es ideal, draußen noch Grashüpfer und Heuschrecken zu sammeln und ihm da möglichst viel von zu geben. Das ist das beste Futter. Ansonsten halt mit Kampf und Krampf versuchen, die ca. 15g Insekten/Tag in ihn rein zu bekommen.
Es ist auch zu beachten, dass dieser Segler, der schon geflogen ist, seine Muskeln nicht mehr trainiert und diese bei längerer Zeit auf dem Boden atrophieren. Er kann dann zwar noch gut starten, aber nicht mehr ausdauernd fliegen. Solche Segler werden z. B. in der MS Klinik in einem speziellen Trainingsraum wieder auftrainiert bevor sie freigelassen werden. Im besten Fall sollte er in wenigen Tagen 35-40 g haben und dann bei gutem Wetter starten gelassen werden.
Alles Gute für den Kleinen.

Liebe Grüße
Thomas
2023:
Kästen 30 (Projektbeginn 2017)
Erw. 12 Segler (6 BP)
Ankünfte: 1.MS 24/4, 2. 27/4, 3. 28/4, 3 weitere 1/5, bis 7. Mai alle 6 BP zurück
Alcantara30
Beiträge: 40
Registriert: Sa 29. Apr 2023, 15:11

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Alcantara30 »

Hallo Gitti.

Super das du dich kümmerst.
Dein Segler muss mindestens 38 gramm Startgewicht haben.
Mit 15 bis 16 gramm Futter,erreicht man etwa 2 gramm Gewichtzunahme pro Tag.Das langt locker um noch zu starten.
Nach der langen Unterversorgung wäre eine Injektion mit VitB 12 Komplex von Nöten,damit er nicht in Bälde einen tödlichen Mangel erleidet.
Das Auffüttern von total abgemagerten aber schon fertigen JV ist nicht ganz so einfach,da er irgendwann das Toben und randalieren beginnen wird.Zusätzlich könnte er damit beginnen,dir die verabreichten Heimchen "auszukotzen" da er nur noch weg möchte.
Dunkel und reizarm solltest du ihn halten.
Am besten schaust du nach einer erfahrenen Pflegestelle die damit umzugehen weiß.
LG
MS: 10 Nistplätze 2023
MS: 3 Sucher 2023

MES: 12 Kunstnester
MES: Erstansiedlung '23
1 Paar
1 Brut- 4 Küken ausgeflogen
Gitti
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:50
Wohnort: Staudach-Egerndach
Infos zur Kolonie: 1 Naturnest, 7 Kästen
2023 3 Brutpaare

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Gitti »

Guten Morgen,
obwohl der Zwerg tatsächlich mittlerweile randaliert, krieg ich immer noch Futter in ihn rein. Heimchen habe ich immer eingefroren daheim (um gerüstet zu sein falls einer der JV aus meinem Naturnest die Flucht vor der Hitze ergreifen sollte... was ich schon ein paarmal hatte), die Maden hatte ein Arbeitskollege von mir noch übrig (der päppelt alles außer Segler groß). Gewicht geht langsam rauf. Hoffe das geht so weiter, ansonsten muss er mit mir in drei Wochen in den Süden reisen (Wohnmobil) und von dort aus starten...
LG Gitti
Benutzeravatar
traudich
Foren-Unterstützerin
Beiträge: 1926
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von traudich »

Gitti hat geschrieben: Fr 11. Aug 2023, 07:38 Heimchen habe ich immer eingefroren daheim (um gerüstet zu sein falls einer der JV aus meinem Naturnest die Flucht vor der Hitze ergreifen sollte.
Das ist sehr vorsorglich. Denn mit abgestürztem untergewichtigem Segler in der Hand ohne Futter vorrätig zu haben, kann ziemlich stressen. Zumindesten hat mich solche Situation geleert Vorsorge zu treffen, für den Fall der Fälle.
LG
Nistkästen: 38 (alle mit Kamera)
erwartet: 44, angekommen:
Brutpaare:
Eier:
Küken:
Adoptivküken:
VP: : Handaufzucht:
total Ausflug der JV seit 2013: 174 Adoptivk. seit 2020: 37
Gitti
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:50
Wohnort: Staudach-Egerndach
Infos zur Kolonie: 1 Naturnest, 7 Kästen
2023 3 Brutpaare

Re: Jungvogel per Hand aufziehen

Beitrag von Gitti »

Das war auch mein Gedanke.
Heute habe ich einen "Strategiewechsel"vorgenommen: Dunkelhaft, extra warm und absolut ohne Störungen (außer der Fütterung) und siehe da, letztere funktioniert ohne Probleme, Getobe, Gezicke oder Gekotze (grins)... mal sehen was später am Tag die Waage spricht.
LG Gitti