Überregionales Forentreffen vom 06.-07.07.2024 Nähe Hannover - Infos und Anmeldung hier (für angemeldete User)
----------------
Mauersegler-Ankunft 2024: Karte und Meldungen
Fragen und Antworten rund um den Mauersegler, Vorstellung von Projekten und Kolonien
Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Foren-Unterstützer
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Bodensee Mauersegler »

Guten Abend zusammen.
Ich habe hier an meinem Haus so einen Stress mit den überwiegend vorkommenden Feldsperlingen.
Die Spatzen haben jetzt bei den noch verschlossenen Mauerseglerkästen gelernt, dass es eine Nische auf den Kästen gibt. Sie haben somit schon mit dem Nestbau auf den Mauerseglerkästen begonnen.
Ein paar Paare würden mich ja nicht aufregen. Hier sind aber so viele unterwegs, dass ich den Ende April erwarteten Mauerseglern den Stress ersparen möchte. Ich habe versucht, mit Maschendraht diesen Einschlupf zu verschließen. Nach dem sie dort nicht mehr reinschlüpfen konnten, haben sie es auf den Mehlschwalben Kästen versucht. Ich habe jetzt auch hier alles versucht zu verschließen.
So hartnäckig waren sie noch nie.
Mal sehen, wie es weitergeht ;(
LG Michael
17 Mehlschwalbenkästen, 1 Brutpaar
19 Mauerseglerkästen,
7 Brutpaare
15 Jungsegler ausgeflogen 2023
Benutzeravatar
Thomas-NRW
Foren-Unterstützer
Beiträge: 820
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 21:36
Wohnort: Marsberg / OT

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Thomas-NRW »

Hallo Michael,
kannst du die Spatzen nicht auf den Kästen brüten lassen, normalerweise haben sie ja dann ihren Platz und brauchen sich dann nicht an den später geöffneten Seglerkästen stören.
Die direkte Nachbarschaft sollte den Mauers. sonst eher nicht schaden.
Vertreiben lassen die sich sicher nicht so schnell !? Feldsperlinge habe ich bei mir nur an der Futterstelle,gebrütet haben die bei mir noch nicht, höchstens mal in Nistkästen übernachtet. Gestern fand ich beim Säubern in einem Kasten für Blaumeisen einen vertrockneten Feldsperling und eine Blaumeise ,sowie eine überwinternde Wespenkönigin.
Hast du denn auch Kästen für die Spatzen im Angebot. Ich hatte am Montag noch einen Dreierkasten zu meiner bestehenden Kolonie umgehängt.
Schöne Grüße, Thomas
Dateianhänge
379F438F-2626-42EB-A969-B0155571F6C8.jpeg
FB98B5CE-CE91-46CC-9F49-0C1BB630E845.jpeg
A08F68D3-3047-40FE-B401-B9371B0FF528.jpeg
6A650373-4B74-4027-99C4-8FF0035F7F11.jpeg
MS Nistpl.: 29 (s.`15 ,'16 erste Brut )
Erw. MS : 11 Paare
1.Ankunft. : 22.04.'23
Eing.: 10 P.,Altp.1später ni.mehr da 😢
Juv. :24, 22.07.11 ausgef.
Verlob. 1
MES : 28 K.nest.
Erw. : 11 P.
1. Ank. 22.04./15 P.
Rauchschw.: 3 Kunstn. Ansiedl.-vers.'23.
Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Foren-Unterstützer
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Bodensee Mauersegler »

Hallo Thomas.
Die Kästen waren im nu bis obenhin mit Nistmaterial zugebaut. Das habe ich mir einmal mit angesehen.
Selbstverständlich habe ich den ganzen Garten mit Nistkästen auch für Meisen und Spatzen versehen.
An der Fassade sollten aber die Mauersegler und Mehlschwalben das Vorrecht :D haben.
LG Michael
17 Mehlschwalbenkästen, 1 Brutpaar
19 Mauerseglerkästen,
7 Brutpaare
15 Jungsegler ausgeflogen 2023
Dodo
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1836
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Dodo »

Hallo zusammen,

@Michael, am Haus hatte ich die Feldsperlinge noch nie. Haussperlinge wohl und das in großer Zahl.
Sie nehmen, neben ihren Kästen auch die Nischen oberhalb der MS-Kasten an. Das lasse ich zu.
Die Mauerseglerkästen verschließen ich mit Drehschieber. An einem Kasten lag das Brettchen nicht dicht an der Frontseite, mit Erfolg haben sie den Schieber aufgedrückt, letztlich hat aber der Star, der schon im vergangenen Jahr da eine Brut hochgebracht hat, den Kasten übernommen.

Die MS konnten erst im Juni den Kasten beziehen, nachdem der Star seine Jungen großgezogen hat.
Hier habe ich schon Kästen wieder verschlossen, nachdem Haussperlinge ihn als Nistplatz erkoren hatten.
Die Folge war, dass nach Einzug des MS der Sperling die Eier des MS angepickt hat.
Wutreaktion? Ähnliche Erfahrungen habe ich mit dem Star. Der kann in unmittelbarer Nachbarschaft mit dem MS leben, bringt der aber einen Nistplatzverlust mit dem in Verbindung, wird das eine ganz ungemütliche Brutsaison.

An dem Kasten, wo der Drehschieber runter baumelt, mache ich nix mehr. Soll der Star eine Brut da hochbringen, vielleicht ist der zeitiger fertig als im letzten Jahr und der MS hat seine Chance früher einzuziehen.

Gruß Maddin
Tine
Beiträge: 357
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:51

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Tine »

Guten Morgen zusammen.
Auch bei mir versuchen die Stare am 3er MS Kasten reinzukommen. Diese Einflüge sind noch verschlossen. Ich möchte die mittlere Kammer wieder für die MS freihalten, denn wenn die Stare dort brüten und ich die MS reinlassen will muss ich ja den ganzen Deckel hochheben und - wie letztes Jahr- fliegen dann die noch nicht flügge gewordenen Stare aus ein Desaster. Mein Mann hat jetzt einen 2er Kasten eine Etage tiefer für die Stare aufgehängt aber den ignorieren sie. Habt Ihr Tipps für mich? Liebe Grüße Tine.
MS-Nistplätze: 8
2024: 4 belegt
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 663
Registriert: Do 2. Mai 2019, 17:29
Wohnort: 33790 Halle (Westf.)
Infos zur Kolonie: Mauerseglerkästen: 6
Erwartet: 4 MS
Eingetroffen: 6 MS
Küken: 6

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Andreas »

Hallo Tine, hallo Thomas,

ich halte es so wie Michael: An der Fassade, an der sich die Mauersegler-Nester befinden, haben bei mir Spatzen und Stare nichts zu suchen. Die möglichen Streitereien wären mir zu gefährlich. Gerade die Spatzen würde ich nicht in der Nähe der für die Mauersegler vorgesehenen Einfluglöcher brüten lassen. Wenn die eine Brut durch ist, suchen sie gerne ganz in der Nähe nach Nistmöglichkeiten für die nächste Brut, da kommen dann offene Mauerseglerkästen wie gerufen.

Und auch noch aus einem zweiten Grund: Spatzen sind für Mauersegler ja auch Zeigervögel. Mir wäre die Gefahr zu groß, dass die dann die Spatzennester übernehmen oder im Folgejahr auf den Mauerseglerkästen brüten, statt darin :-)
Benutzeravatar
Rabber01
Beiträge: 421
Registriert: So 4. Dez 2016, 21:26

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Rabber01 »

Hallo in die Runde,

bin dabei meine MS Kästen weitestgehend gegen Spatzen zu schließen. Der Spatzendruck ist hier vielfach sehr hoch. Viele Nisthilfen sind bereits randvoll mit Nistgut von Spatzen zugetragen. Innerhalb weniger Tage sieht es wieder genauso aus. Allein aus diesem Grund biete ich nur Nisthilfen an die ohne Feuerwehr oder halsbrecherischen Leiterzugang erreichbar sind. Mauersegler lassen sich problemlos auch bei 3m Höhe ansiedeln. Wichtig ist nur der freie Anflug. Zur Erinnerung hier ein Bild aus 2021. Für den Spatz halte ich auch Nisthilfen vor, wie das schöne Geschenk von Siegrid. siehe Bild
P1110425-1.JPG
P1110425-1.JPG (276.91 KiB) 2642 mal betrachtet

Hier zur Erinnerung das Werk von Spatzen in 2021
P1110421-1.JPG
P1110421-1.JPG (242.69 KiB) 2642 mal betrachtet


Gruß Friedrich :D :D :D
30 Nisthilfen an 10 Standorten
19 Brutpaare - 1 Verlobungspaar
37 Jungvögel (z.Teil geschätzt)
4 Nisthilfen m. Kameratechnik
Tine
Beiträge: 357
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:51

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Tine »

Guten Morgen Andreas und Friedrich bzw. Alle.
Mittlerweile ist im neu angebrachten 2er Kasten eine Kammer vom Star bezogen. Ich halte es jetzt so dass ich den ja darüber hängenden 3er Kasten erst aufmache wenn die MS kommen. Hoffe es klappt. Vielen lieben Dank für Euere Antworten und ein schönes Wochenende wünscht Tine. P.s. habe jetzt 5 Starenkästen und ca. 4 belegt. Es wird schon in ca. 3en fleißig eingetragen.
MS-Nistplätze: 8
2024: 4 belegt
Benutzeravatar
piwi
Beiträge: 66
Registriert: Do 16. Feb 2017, 23:20
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von piwi »

Also das Problem mit den Spatzen ist mir auch bekannt, ich verschließe die Nistkästen bis Ende April dann wieder leietr hoch und öffnen.
Mache mir aber schon Gedanken mit meinen 75 Jahren ob ich in einigen Jahren mir das noch antue.
Überlege wie ich irgendwi von unten das regeln kann ??
Die Spatzen haben sogar einen Starenkasten besiedelt, dachte sie werden rausgeschmissen aber die Stare wollen wohl nicht.
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 1149
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona
Infos zur Kolonie: Start 2020 mit 4 Kästen und 2 Verlobungspaaren

Re: Konkurrenz durch Spatzen und Stare

Beitrag von Elisabeth »

Hallo Ihr,
wie ich ja schon ein paar mal geschrieben hatte, gab es bei mir bisher weder Stare, noch Spatzen. Die Stare hatten zwar letztes Jahr Interesse für die Buntspechthöhle gezeigt, dann aber doch nicht darin gebrütet. Dieses Jahr umkämpfen ganze drei Buntspechtmännchen das Revier, aber nun sind wieder die drei obligatorischen Stare vor Ort und besetzen die Höhle. Mal sehen, ob sie brüten, ich glaube es eigentlich nicht.

Ganz neu und einmalig ist, dass ich dieses Jahr zum allerersten mal Feldsperlinge am Haus habe. Zuerst interessierten sie sich für die neu aufgehängten Mauerseglerkästen im Osten. Dann haben sie sich (leider) umentschieden und bauen im bereits belegten Mauerseglerkasten an der Südseite. Ich lasse sie nun gewähren, weil ich mich so unglaublich freue Spatzen am Haus zu haben. Hoffe natürlich, dass es noch ein paar mehr werden und dass sie auch Haussperlinge anlocken. Für mich ist es einfach etwas ganz besonderes, weil es hier keine Spatzen gibt. Beim ersten "Tschilp" stand ich senkrecht im Bett. :lol:

Hoffentlich sind sie mit ihrer ersten Brut fertig, wenn die Segler zurück kommen und dann wird man weiter sehen.
Hausspatzen brüten übrigens nicht in Nistkästen in Bäumen. Wenn ihr ihnen keine Nistplätze am Haus anbietet, werden sie immer wieder versuchen in die Mauerseglerkästen (oder darüber) zu kommen.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2024: 13 Kästen -> 3 Brutpaare