Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Apus
Beiträge: 26
Registriert: Di 23. Apr 2019, 11:45

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Apus »

Moin,
hier im nördlichen Kreis Ostholstein hab ich am Freitag, den 09.09.2022, die letzten Rauchschwalben gesehen. Seit Sonnabend ist hier die Schwalben-Saison 2022 zu Ende, denn auch Mehlschwalben fliegen hier nicht mehr herum.
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Bibo76 »

Hallo miteinander,

nun ist sie so gut wie vorbei, die noch im April so sehnsüchtig erwartete Schwalbensaison… wie auf heißen Kohlen hat man ab Anfang April immer wieder den Himmel abgesucht, ob da nicht irgendwo eine Schwalben-Silhouette auftaucht, um endlich wieder dieses Glücksgefühl zu spüren :D

Nun beginnt bald wieder die lange Zeit des Wartens auf unsere Lieblinge… ;)
Nun, ich habe nach vielen Jahren mein heißgeliebtes Hobby wiederentdeckt… das Puzzle :mrgreen: Ich überlege, ob ich mir ein Foto-Puzzle anfertigen lasse - ratet, welches Motiv es werden soll :lol: Am besten so ein überdimensionales 10.000-Teile-Ding, damit ich die Zeit gut überbrücken kann :thumbup:

@Thomas
Ist ja toll, dass dir eine Aufnahme von der Fütterung gelungen ist :thumbup: :D
Wenn es wenig Rauchschwalben bei dir gibt, war das doch wohl ein richtiger Glücksfall, oder?
Wirklich schöne Fotos :thumbup:

@Nahid
Ich würde mir keine Sorgen wegen dem zurückgebliebenen Jungen machen. Da werden bestimmt noch die Reserven aufgefüllt, um den Flug zu überstehen - so wie schon von Kirstin eingeschätzt. Das es statistisch nur 1,5 Junge schaffen, will ich nicht glauben, nö… selbst wenn es Tatsache ist. Ich bin ein Tatsachenverweigerer und hoffnungsloser Optimist ;)

Hier ist die Situation auch irgendwie komisch…
Der Garagen-König ist vor ungefähr einer Woche abgereist (er ist eigentlich immer der letzte, der abzischt ;) ). Das Weibchen folgte augenscheinlich am Montag. Dienstag und Mittwoch war sie nicht mehr da. Dann plötzlich am Donnerstag doch wieder und seitdem jeden Abend pünktlich um 19.45 Uhr ist sie an ihrem Platz.
In der Werkstatt war am 10. September, also auch vor einer Woche, abends keiner mehr da - seit gestern Abend residieren das Weibchen und ein Junges aus Nest#2 wieder dort 8-)

Ich genieße jetzt noch die letzten Tage mit den Flitzern :rolleyes:

LG
Pam
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Bibo76 »

Guten Morgen miteinander,

grade eben in der Garage... fünf Schwalben (eine außerhalb des Blickfeldes)... :D
20220919_083941.jpg
Liebe Grüße
Pam
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 250
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Nahid »

Liebe Schwalbenfreunde,

vorgestern hatte ich frische Zeitungen ausgelegt, um zu sehen, wie der Kot des zurückgebliebenen Schwalbenkindes aussieht. Hier das Ergebnis:
IMG_5012.JPG
Nicht gut: Viel weißer Urin, kaum schwarze Substanz (der eigentliche Kot). Daneben lag reichlichst alter Kot aus der Sommerzeit zum Vergleich - das waren dagegen dicke schwarze Würste. Hatte also kaum gefressen. Und saß gestern abend ungewöhnlich aufgeplustert auf der Stange. Also stimmte was nicht mit ihr. Spätabends habe ich sie runtergeholt. Fütterversuche nach Kirstins Anleitung scheiterten allerdings an meiner Angst und Ungeschick, so daß ich sie heute morgen ganz früh zu Kirstin gefahren habe.

Als erstes gabs Heimchen satt - hab genau zugeschaut (und werds trotzdem nicht können :S ). Beim 1. Heimchen mußte ihr Schnabel geöffnet werden. Beim 2. Heimchen schaute sie schon sehr interessiert aufs Heimchen, hielt aber den Schnabel fest geschlossen. Beim 3. machte sie den Schnabel schon kurz auf, die weiteren 5 nahm sie selbst.

Bei der Untersuchung zeigte sich, dass das Brustbein schon sehr hervorstand - also viel zu mager. Und als sie dann gesättigt auf ihrer Stange saß, sahen wir auch den Grund: Der linke Flügel hing. Die Flugprobe fiel entsprechend kläglich aus. Sie kam noch dorthin, wo sie wollte, aber nur mit einem kraftlosen Flatterflug. Dass sie überhaupt so noch einige Insekten fangen konnte, ist erstaunlich. Klar, dass sie so nicht in den Süden fliegen konnte. Hatte sie halt nie fliegen sehen - entweder saß sie schon oben im Schlafplatz, oder war draußen außer Sichtweite.

Gebrochen scheint der Flügel nicht zu sein, die Heilungsaussichten sind gut, sie wird wieder eine normale gesunde Schwalbe. Vielleicht kann sie es sogar noch mit den letzten Schwalben mit in den Süden ziehen ... wenns länger braucht, überwintert sie halt und fliegt im Frühjahr aus 🙂
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Bibo76 »

Ui, Nahid... damit hätte ich nu überhaupt nicht gerechnet :shock:
Umso besser, dass du ein Auge draufgehalten und nun doch eingegriffen hast - super! :thumbup:
Es lohnt sich immer, genauer hinzuschauen - am Kot kann man ja günstigerweise 'ne ganze Menge ablesen.
Ich beobachte hier auch weiter, was die "Restbestände" so veranstalten. Vielleicht sollte ich auch den Kot kontrollieren, indem ich ein frisches Stück Pappe unterlege.
Das Flugbild aller Schwalben sieht aber klar und normal aus. Das Gewicht lässt sich ja visuell leider kaum richtig einschätzen bei dem Geplustere - da muss man dann mit dem "manuellen Scanner" abtasten :S ... leider.
Bin gespannt, ob der Racker den jetzigen Zug doch noch schafft, oder ob er den kalten Winter in deutschen Landen verbringen muss (dafür aber rundum versorgt 8-) )... bitte berichte weiter :)

LG
Pam
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 250
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Nahid »

Eben hat Kirstin Zoller bei Facebook einen sehr interessanten Link zur aktuellen Situation der Schwalben in D gepostet - sehr lesenswert:
https://www.facebook.com/Kiri.Zoll/post ... 6511860849
Neben der aktuellen Lage geht es auch um Kriterien, die Hilfsbedürftigkeit zurückgebliebener Schwalben einzuschätzen, wann man einschreiten sollte, und wie man helfen kann.

Für die, die nicht bei FB sind, hier der Text:
Eigentlich wollte ich endlich wieder ein Zöglingsupdate machen. Das muss aber jetzt noch einige Tage warten, da dieses Thema brandaktuell und wichtig ist:
Schwalben zu spät auf dem Zug?
Täglich erreichen mich zahllose Anrufe, dass die Schwalben schon weg sind aber zwei oder drei zurückgeblieben seien – ob da Handlungsbedarf ist?
Diese Frage lässt sich nicht ganz einfach beantworten, da wir dieses Jahr eine extrem zweigeteilte Sachlage in Deutschland haben:
Im Süden und in der Mitte Deutschlands scheint sich die Situation für die Schwalben dramatisch zuzuspitzen. Die extremen Dürren und die Hitze dieses Jahr haben es den Schwalben bereits im Sommer schwer gemacht, sich und ihre Bruten zu ernähren, weil angesichts der Trockenheit kaum Insekten schlüpfen konnten und das frühere Abernten der Felder auch noch die letzten Insektenverstecke vernichtete.
Das hat auch zur Folge, dass die Schwalben jetzt, wo die Zugsaison angefangen hat, bereits geschwächt aufbrechen. Sie sind darauf angewiesen, während des Zuges ausreichend Nahrung zu finden, da sie ohne Reserven nicht lange ohne durchhalten.
Nun stauen sich die Schwalben vor den nicht passierbaren Alpen bei teilweise verheerend schlechtem Wetter, kühlen Temperaturen und kaum vorhandenen Insekten in Mittel- und Süddeutschland.
Die Wildvogelhilfen aus den Regionen melden dramatische Fallzahlen von geschwächt und ausgehungert aufgefundenen Schwalben und solchen, die einzeln oder in Gruppen hilflos in Mauernieschen oder Gebäuden hocken. Diese Schwalben in Mittel- und Süddeutschland sind vielfach hilfsbedürftig!!!

Ganz anders hier im Norden:
Besonders in Schleswig Holstein aber auch noch im nördlichen Niedersachsen haben wir einen deutlich moderateren Sommer erlebt und durch die Meere auch immer höhere Luftfeuchtigkeit. Wir hatten massenweise Insekten und haben sie vielerorts noch immer.
Hier ist alles noch grün, wechselhaftes Wetter, mit vielen sonnigen und warmen Abschnitten und eine vielerorts Busch/Knick reiche Vegetation, die Küsten mit den vegetationsreichen Dünen und Schilfgürteln sowie viele Feuchtgebiete bieten immer noch reichhaltige Jagdreviere für die Schwalben.

Dort, wo diese immer noch idealen Jagdbedingungen vorhanden sind, jagen zur Zeit massenhaft Schwalben, während aus zwei Orten weiter Meldungen kommen, wie im Süden: „Hilfe, hier sind alle weg, nur 3 Schwalben sitzen noch im Stall. Brauchen die Hilfe?“ Nein, wenn sie tagsüber draußen jagend unterwegs sind und nur zum Schlafen rein kommen, brauchen diese Schwalben noch keine Hilfe, auch wenn sie Abends aufgeplustert im Stall herumsitzen. Sie plustern sich auf, um sich in den kalten Nächten zu wärmen. Generell gilt hier: Wenn eine Schwalbe tagsüber während guter Wetterabschnitte draußen herumfliegt und jagt und lediglich für die Nacht oder bei Regenschauern/Gewitter rein kommt, sollte man sie in Ruhe lassen und nicht versuchen, zu sichern, denn die Fluchtversuche und der Stress kosten die Schwalben Unmengen an Energie, die sie für den Zug benötigen. Das gilt auch für die Situation, wo alle anderen weg sind und nur noch ein, zwei oder drei zurück geblieben sind.

Wenn noch Schwalben im Nest sitzen (was hier oben im Norden noch sein kann) sollte man genau beobachten, ob die Eltern noch intensiv füttern. Solange die Eltern sich kümmern (in dem Fall ist der Kot der Schwalben immer schwarz/weiß) ist absolut alles okay. Wenn die Eltern sich nicht mehr kümmern UND der Kot der Nestlinge zunehmend mehr oder nur noch Weißanteil hat, dann benötigen die Nestlinge Hilfe.

Im Süden und der Mitte Deutschlands sieht es anders aus:
Für eventuell noch vorhandene Nestlinge gilt dasselbe wie im Norden. Aber wenn vor allem auch die bereits fliegenden Schwalben scheinbar geschwächt herumsitzen und nur noch sporadische Jagdversuche unternehmen oder es scheinbar keinerlei Nahrung mehr zu fangen gibt, sollte man zunächst einmal genau schauen, wie der frische Kot der Schwalben aussieht. Wenn noch deutlich erkennbare schwarze Anteile im Kot zu sehen sind, finden sie noch Nahrung, sollten aber unbedingt weiter engmaschig beobachtet werden. Wenn sie nur noch weißen Kot absetzen, spricht das dafür, dass sie ausgehungert sind. Diese Schwalben sollte man sichern, um sie aufzufüttern.
Diese Schwalben haben in der Regel ein extrem spitz hervorstehendes Brustbein.

Wichtig ist, dass man sich UNBEDINGT mit einer mit Schwalben erfahrenen Stelle in Verbindung setzt, um nach der Sicherung das weitere Vorgehen genau zu besprechen.
In manchen Fällen kann es reichen, wenn die Schwalben ein paar Tage satt aufgefüttert werden, in anderen benötigen die Schwalben eine professionelle Überwinterungsstelle.
In beiden Fällen muss sich der Finder bitte unbedingt sofort richtig informieren – unabhängig davon, ob er selbst das Auffüttern übernehmen will, oder an eine kompetente Stelle abgeben will. Die Schwalben haben keinen einzigen Tag zu verlieren darum darf nicht der kleinste Fehler passieren – weder bei der Auswahl der Futterinsekten, noch bei der Auswahl der Zusätze. In der FB Gruppe „Wildvogelhilfe-Notfälle“ bekommt man die nächstgelegenen kompetenten Schwalbenpflegestellen vermittelt, mit denen man dann schnellstens in Kontakt treten sollte.
Und wie immer: Bitte KEINERLEI Flüssigkeiten eingeben und absolut KEINE ANDERE NAHRUNG als frisch geklatschte Fliegen und Heimchen aus Tiefkühlung.

Die Schwalben, die in Schleswig Holstein unterwegs sind tun vermutlich gut daran, wenn sie noch ein wenig hier oben am reich gedeckten Tisch verweilen, bis sich der Stau vor den Alpen aufgelöst hat und die Bedingungen besser werden. Eine sehr wohlgenährte Schwalbe, die sich genug Reserven anfuttern konnte, schafft den Zug über die Alpen auch, wenn sie dort mal einen Tag keine Insekten findet und es relativ kalt ist, denn sie kann ihren Wärmehaushalt aufrecht erhalten und relativ zügig „durchfliegen“. Eine bereits geschwächte Schwalbe wird erfrieren und verhungern.
Michi
Beiträge: 376
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 17:00
Wohnort: Werda OT Kottengrün

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Michi »

Guten Abend zusammen,

zunächst mal Glückwunsch Euch allen zu Euren erfolgreichen Bruten. Mir ist dieses Jahr leider Nachwuchs verwehrt geblieben :roll:, obwohl mein Weibchen zurück kam und dann wohl anders untergekommen ist und ich gelegentlich mal Besucher in der Werkstatt hatte.

Ich hoffe ganz stark auf nächstes Jahr - sowohl bei den Rauchis als auch bei den Mehlis, die unser Haus und die neuen Kunstnester an der Nordseite bis zum Abflug jeden Morgen zum Meetingpoint von ca 100 Schwalben gemacht haben.

Ich habe auch den Beitrag von Kristin bei fb gelesen. Er bereitet mir ganz große Sorgen ;( :S

Mögen so viele unserer Boten des Sommers gut im Süden an und dann im nächsten Jahr zu uns zurück kommen.

Ich schließe am Wochenende das Fenster der Werkstatt :S ;( :roll: möge das Jahr 2023 für mich besser und bei Euch wieder so erfolgreich werden :rolleyes:

VG Michi
MF1 Westanflug: unbesetzt
Naturnest Westanflug: Rückkehr 12.05.2022
4 Schwegler Nr. 17b Südseite: unbesetzt
2 Eigenbaukästen + 17b Ostseite: unbesetzt
3 Rauchschwalbennester: 1 Brut 2021: 3 Junge im neuen Naturnest 2022 unbesetzt ;(
Benutzeravatar
takko
Beiträge: 56
Registriert: So 24. Mär 2019, 15:56
Wohnort: Heidekreis
Kontaktdaten:

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von takko »

Hier im Heidekreis, zumindest in der Umgebung wo ich wohne, sind seit ca. 1 Woche keine Rauchschwalben mehr zu sehen. Nach meinen Beobachtungen sind diese drei Wochen früher in den Süden gezogen als in den vorigen Jahren. Insgesamt habe ich in meinem Dorf dieses Jahr erheblich weniger Rauschwalben gesichtet als sonst ;(
Bruterfolg 2021 Rauchschwalben:
1. Brut: 5 Eier, Brut abgebrochen
2. Brut: 4 Eier, 4 Küken ausgeflogen
Bruterfolg 2022 Mehlschwalben:
3. Nester: davon 2 Nester mit 2 Bruten: Küken insgesamt ausgeflogen vermutlich 12

Brutsaison 2022 Rauchschwalben: keine
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 247
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Bibo76 »

Moin allerseits :)

Tagsüber sind immer noch Rauchschwalben zu sehen. Heute habe ich ca. 10 Stück gemeinsam fliegen sehen, den ganzen Tag über immer mal wieder.

Tja, ich dachte, ich wäre jetzt seit 5 o. 6 Tagen schwalbenfrei... :|
Dann bekam ich gestern von meinen Kindern die Info: "Mama, da ist eine Schwalbe in der Werkstatt!" - ja, ja... ist bestimmt wieder die Kohlmeise, die gerne mal dort drinnen ist. Neee, Kamera an Werkstatt-Nest 2 bestätigt eine Schwalbe, vermutlich aus der 2. Brut. Fliegt und jagt aber gut.

Da ist sie:
Werkstatt Nest 2_live_1664306663435.jpg
Die Schwalben, die ich hier jetzt noch sehe, sind fast ausschließlich Jungvögel. Vielleicht müssen hier noch Reserven aufgefüllt werden, was ja grade wohl sehr schwer sein wird bei dem Schietwetter. Evtl. gibt es hier in den umliegenden Ställen noch genügend Fliegen... wer weiß.
Ich werde weiter beobachten... ;)
Sorgen macht man sich ja immer irgendwie...

LG
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 250
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Nahid »

Hallo Pam,

ohje, noch so eine ... da drück ich Dir fest die Daumen, dass Eure Jungschwalbentruppe und vor allem Euer Werkstatt-Schlafgast den Abflug noch schaffen.

Aber so viele zurückgebliebene Schwalben, die miteinander den Weg machen können, das ist schon mal eine gute Aussicht. Und aus dem Norden werden noch viele Schwalben vorbeikommen, denen sie sich anschließen können.

LG Nahid
Antworten

Zurück zu „Rauchschwalben“