Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 243
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Nahid »

Hallo Katty,

erstmal herzlich willkommen hier. Trotz des traurigen Anlasses - schön, dass Du uns gefunden hast.

Erstmal zu Deiner letzten Sorge: Dass die Schwalben nun wegbleiben werden und keine neue Brut versuchen. Die läßt sich leicht zerstreuen: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass sie bleiben. Und wenn nicht sie, dann ein anderes Paar. Der Standort ist schon einmal von Rauchis als gut beutreilt worden, Lehmpfütze gibts auch - so ein Standort wird nicht lange unbeachtet bleiben.

Was Du jetzt noch tun kannst: An geeigneter, möglichst geschützter Stelle (dunkel, zugluftfrei) 1-2 Schweglernester (oder auch selbstgetöpferte) anzubringen. Das jetzige Nest kannst du mit Katzenstreu, Kieselgur und etwas trockenem Gras/Moos wieder fertigmachen, aber das werden sie dies Jahr sicher nicht mehr beziehen und auch nicht drin schlafen - Flucht in immer neue Nester ist ihre einzige Strategie gegen die Parasiten. Nächstes oder übernächstes Jahr werden sie es vielleicht wieder beziehen.

Meist ist es die Schwalbenmutter, die die Parasiten schon aus dem Süden mitbringt und dann das Nest infiziert. Und wie Du das Verhalten Eurer Schwalbenmutter beschreibst, ist sie ja auch sehr von Parasiten geplagt. Während der Brutzeit lassen die Parasiten dann ihre Eier ins Nest fallen und gleich mit ausbrüten - warm und feucht, ideale bedingungen.

Aber um auch die Schwalbenmutter mit Kieselgur einzupudern, bräuchtest Du ein Versteck, viel Geduld und einen Blasebalg. Vorher ausprobieren, wie weit man damit das Pulver "verschießen" kann, und sie dann aus einem Versteck mit Kieselgur "bepüstern". Nach etwa 2 Tagen fallen die Parasiten ab und sterben. Das ist zumindest ungefährlicher als sie mit einem Kescher einzufangen - dabei brechen immer Federn, die sie dringend für den großen Flug braucht.

LG Nahid
Benutzeravatar
Nahid
Beiträge: 243
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 17:01
Wohnort: 31535 Neustadt a. Rbg.

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Nahid »

Hallo Rauchschwalbenfans,

habe gerade zufällig den Schwalbenparasiten-Thread wiederentdeckt. Ist leider in Vergessenheit geraten - sehr zu Unrecht: viewtopic.php?t=253&start=20

Für Interessierte eine Fundgrube: Viele Problemsituationen, viele Erfahrungen und Strategien zur Bekämpfung. Damals war Dieter noch mit dabei, und auch Tanny (Kirstin Zoller) hat mitgeschrieben. Wär schön wenn der Thread wieder auflebt - Schädlingsbekämpfung ist wichtig, und hier im Hauptthread geht das Thema "Parasitenprophylaxe und Bekämpfung" auf den inzwischen über 20 Seiten einfach unter - da scrollt sich niemand durch, der schnell eine Lösung braucht :idea:

LG Nahid
Benutzeravatar
Andreas
Administrator
Beiträge: 383
Registriert: Do 2. Mai 2019, 17:29
Wohnort: Halle (Westf.)
Kontaktdaten:

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Andreas »

Hallo Nahid,

danke für diesen Hinweis: Ich habe den Thread mal als "Wichtig" markiert und damit in dem Unterforum "Schwalben allgemein" oben angepinnt, genau wie "Anlegen einer Lehmpfütze".
VG,
Andreas
______________________________________________________
Saison 2022: 6 Mauerseglerkästen | Erwartet: 4 MS | Eingetroffen: 4 MS | Küken: 3
Plakette "Gebäudebrüter willkommen"
Caro
Beiträge: 71
Registriert: Do 22. Aug 2019, 15:24
Wohnort: Lemgo

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Caro »

Hallo zusammen,

Da bin ich wieder.
Von einem auf den anderen Tag kann einem der Boden unter den Füßen weggezogenen werden, wenn dem Lieblingsmenschen eine Diagnose präsentiert wird wonach hinter dem Wort Zukunft nur noch ein großes Fragezeichen stehen bleibt.
Da stand mir dann leider auch nicht mehr der Sinn danach zu schreiben, was sich hier bei unseren Schwälbchen tat.
Aber nun ist das Schlimmste zunächst mal überstanden und es ist ja auch nicht so, dass ich in den letzten 3 Monaten überhaupt nicht darauf geachtet hätte, was hier so um uns rum passiert. Leider auch dabei ein paar Dramen.
Nachdem unser erster früher Ankömmling nach 3 Wochen vertrieben wurde, begann das neu eingezogene Paar recht schnell mit der Renovierung des Nests auf dem Bewegungsmelder im Windfang. Am 26. April, so mein Vermerk im Notizbüchlein, muß der Brutbeginn gewesen sein.
Ich habe nicht so sehr darauf geachtet und bemerkte deshalb auch erst Mitte Mai, dass da irgendwas nicht stimmt. Das Männchen saß tagsüber oft auf der Sitzstange und trällerte. Flog auch mal weg und es saßen auch mal zwei auf der Stange. Die zweite Schwalbe, eine Dame, war aber nicht sein Mädel, welches doch schon längst mit dem brüten fertig sein sollte. Eines Vormittags holte ich mir die Leiter und sah mal nach .... und leider lagen im Nest nur 5 Eier.
Tage später begann die neue Dame das Nest auf dem Türrahmen zu dekorieren und zog kurz darauf ein. Ich entfernte dann die Eier aus dem verlassenen Nest. Die Eier waren noch nicht einmal angebrütet. Da muss dem Schwalbenmädel wohl schlimmes widerfahren sein. Ende Mai begann die neue Dame zu brüten.

Unterdessen fand sich Ende April vor der Wohnzimmerfensterfront vermutlich das Paar vom letzten Jahr ein. Ihn habe ich zumindest wieder erkannt. Sie bezogen eines der Kunstnester und fackelten auch nicht lange mit dem Brutbeginn. Am 31. Mai schlüpften die Kleinen. Die Kleinen, Fünf an der Zahl, hatten optimale Bedingen. Wetter, Angebot an Insekten, alles optimal. Nach 21 Tagen flogen sie zum ersten Mal von einer Sitzstange zur nächsten und machten am zweiten Tag schon einen ganztägigen Ausflug. Leider kamen nur 4 zurück. Diese Vier kamen bis vor 5 Tagen jeden Abend nachhause. Nun ziehen sie wohl schon mit den anderen Jungvögeln umher. Die Eltern haben sich ein neues Nest 5 Meter weiter gebaut und es schaut so aus, als würde bald eine weitere Brut schlüpfen.

Im Windfang lagen am 14.6. die Schalen auf dem Boden.
Knapp zehn Tage später sah man die ersten Schnäbelchen.
Am 5.7. gab es tumultartige Geräusche im Windfang und ich hoffte, dass sie jetzt wohl die ersten Flugversuche unternähmen.
Ich öffnete vorsichtig die Tür und schaute hoch. Eines der Jungen saß auf dem Türrahmen neben dem Nest und leider leider habe ich nicht mitbekommen, dass ein Kleines unten auf dem Boden gesessen haben muss. Ich bekam nur aus dem Augenwinkel mit, wie unser Kater wegrannte. Ich habe nicht mal bemerkt, dass er da war. Ich rein, Tür zu, den Kater in der Küche erwischt und am Nacken gepackt. Leider zu spät. Das kleine Schwälbchen schnappte noch ein paar mal nach Luft und starb dann in meiner Hand. Ob es aus dem Nest gefallen ist oder rausgeworfen wurde ....?
Es war gut entwickelt.
Da waren es nur noch vier. Am 7.7. wurde dann erstmals ausgeflogen. 3 kamen wieder. Diese 3 allerdings beschlossen nach ihrem ersten Ausflug, dass es zuhause doch am schönsten ist und gefüttert zu werden ist einfach toll. Sie blieben für weitere 4 Tage und bezogen das Nest gegenüber auf dem Bewegungsmelder, in dem sie hartnäckig verweilten. Am 12. Juli flogen sie erst wieder aus. 2 kamen zurück.
Aufgefallen ist mir allerdings, dass seit dem Umzug in das andere Nest keine Mama mehr da war. Nur die Kiddies und Papa, der wie immer auf der Sitzstange nächtigt,
Gestern beobachtete ich, wie er, wohl einer Dame, die Nester anpries. Ist seiner zweiten Frau denn auch wieder was zugestoßen? Vielleicht ein Grund, dass die Kleinen fast 30 Tage brauchten, bis sie so richtig ausflogen. Allein erziehender Papa.

Nun heißt es abwarten, ob es im Windfang noch einmal Babyglück gibt. Kein Jahr ist wie das andere. Immer wieder ist alles anders.
Jetzt werde ich aber erst mal in aller Ruhe die letzten 17 Seiten lesen.

LG
Caro
Caro
Beiträge: 71
Registriert: Do 22. Aug 2019, 15:24
Wohnort: Lemgo

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Caro »

Paar Bilder wären ja auch nicht schlecht.... :D
Dateianhänge
20220707_120724.jpg
20220707_113618.jpg
20220707_113259.jpg
20220707_102325.jpg
20220701_142711.jpg
20220628_110119.jpg
20220628_110101.jpg
20220622_173539.jpg
20220620_095454.jpg
20220620_093644.jpg
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 867
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Elisabeth »

Caro hat geschrieben: Sa 16. Jul 2022, 21:59 Hallo zusammen,

Da bin ich wieder.
Von einem auf den anderen Tag kann einem der Boden unter den Füßen weggezogenen werden, wenn dem Lieblingsmenschen eine Diagnose präsentiert wird wonach hinter dem Wort Zukunft nur noch ein großes Fragezeichen stehen bleibt.

LG
Caro
Ich wünsche Euch ganz viel Kraft! ❤️
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Benutzeravatar
Bibo76
Beiträge: 237
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:25
Wohnort: 26655 Westerstede OT Ihorst

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Bibo76 »

Liebe Caro,

ich wünsche euch von Herzen alles Gute und viel Kraft ❤

Liebe Grüße
Pamela

P.S.:
Das sind wirklich sehr schöne Bilder. Vielleicht konnten die Schwalben dir/euch trotz allem ein bisschen Freude bereiten und die Gedanken auch mal in andere Richtungen lenken 😌
Tine
Beiträge: 240
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:51

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Tine »

Hallo Caro.
Auch von mir ein dickes alles Gute. Bei mir hat sich die Welt vor ca. 1/2 Jahr verändert und ich bin auch aus allen Wolken gefallen. Aber die Devise lautet: nicht aufgeben, denn wer aufgibt hat verloren. Also nicht aufgeben und wie alle anderen auch wünschen viel Kraft. 😍
Michi
Beiträge: 370
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 17:00
Wohnort: Werda OT Kottengrün

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Michi »

Hallo zusammen,

@Caro: schön, dass Du wieder im Forum bist und Danke für die Bilder und auch alles alles Gute von mir und viel Kraft und vllt. können Euch Eure Schwälbchen etwas kraft geben.

Am Samstagabend und gestern Abend waren jeweils gegen 20 Uhr Massen an Mehl- und Rauchschwalben am Himmel über unserem Grundstück - so viele Schwalben habe ich das letzte Mal im Herbst 2020 beim Sammeln zum Abflug gesehen. Ich habe das Gefühl, dass bei uns erst jetzt Ausflugzeit der ersten Bruten ist - bei uns ist es im Frühjahr ziemlich lange kühl - wir hängen bei Pflanzen oft so ca. 1 Monat hinterher ;( :S das könnte für den Ausflug der ersten Bruten ca. passen ????

Ich habe die Lockrufe gestartet aber - noch - kein Interesse an der Werkstatt ...

Wie siehts bei Euch aus insbesondere mit den 2. Bruten ?


VG Michi
MF1 Westanflug: unbesetzt
Naturnest Westanflug: Rückkehr 12.05.2022
4 Schwegler Nr. 17b Südseite: unbesetzt
2 Eigenbaukästen + 17b Ostseite: unbesetzt
3 Rauchschwalbennester: 1 Brut 2021: 3 Junge im neuen Naturnest 2022 unbesetzt ;(
Benutzeravatar
Hermine
Beiträge: 65
Registriert: Di 6. Dez 2016, 19:21
Wohnort: Muldentalkreis/Sachsen

Re: Rauchschwalben Ankunft und Brutgeschehen 2022

Beitrag von Hermine »

Huhu auch von mir ... bei mir gibt es auch nix Neues @ Michi ... hatte ab und wann die Musik noch angemacht aber niemand, der Interesse am halb fertig gebauten Nest im Schuppen zeigte. "Unser Franzl" ist auch längst weg, er kam iwa nicht mehr wieder. Ich hoffe sehr, dass er iwo eine flotte Dame gefunden hat. Wie schade ... ich hoffe dann auf das kommende Jahr.

Ansonsten fliegen auch bei uns viele Segler, Mehlis & Rauchis mit ihren Jungen am Himmel ... unsere Lehmpfütze wird trotzdem noch besucht, vorrangig Mehlschwalben holen sich noch etwas ... sonnige Grüße aus dem Muldentalkreis😊
Antworten

Zurück zu „Rauchschwalben“