Unsere Projekte

Hier könnt ihr eure Fragen stellen, fachsimpeln, eure Kolonien zeigen und schreiben, was ihr alles so vor habt
Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1995
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Bodensee Mauersegler »

Lieber Alex.
Sehr schön von dir zu hören!
Ja, was soll man dazu sagen….
Unfassbar dein Engagement für unsere geliebten Mauersegler und Mehlschwalben.
Früher oder später wirst du deine Kolonie haben. Mach weiter so. Ich drücke dir für 2023 weiterhin fest die Daumen!
So ein riesiges Angebot habe ich echt noch nicht gesehen.
Ganz liebe Grüße Michael
17 Mehlschwalbenkästen, Paare 2
14 Mauerseglerkästen, 1. Rückkehrer: 8.5.22, Paare 5
Jungsegler: 12
Alex
Beiträge: 231
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 13:52
Wohnort: 97723 Oberthulba

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Alex »

Hallo Michael,,
Danke fürs Daumen drücken ;)

Ich wollte zum letzten Mal nachrüsten, da ich nicht mehr der jüngsten bin und die Höhe mir nun auch langsam unbehagen beschert.

Lg Alex
ca. 70 Nistplätze für Mauersegler
2 VP, 1 Brutpaar mit zwei Jungen (tot)
24 Mehlschwalben Kunstnester ( noch nicht besetzt )
2 Rauchschwalben Kunstnester ( noch nicht besetzt )
H.-G.
Foren-Unterstützer
Beiträge: 153
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Unsere Projekte

Beitrag von H.-G. »

Hallo Alex!
Mag sein, dass ich nicht leicht zu beeindrucken bin, aber Dir ist das wirklich gelungen! Dabei bist Du in der besonderen Situation, dass Du ja praktisch in Vorleistung getreten bist, ohne genau zu wissen, wann's denn endlich losgeht. Die meisten von uns - da zähle ich mich auch dazu - haben immer dann erweitert, wenn die Nachfrage nach neuen Nistplätzen anstieg. Da gehört eine ordentliche Portion Optimismus dazu, und ich hoffe und glaube auch, dass das in Deinem Fall belohnt werden wird :thumbup: .
Ich habe mir Deine Bilder mal in Ruhe angesehen und habe ein paar Anmerkungen dazu: Beim letzten Bild (hier stehen drei Kästen verschiedener Breite auf einem verstellbaren Regalträgersystem) steht der linke Träger ein Stück unter dem Kasten hervor. Der Einflug wird dadurch für einen Star oder Sperling erleichtert, für einen MS aber sehr erschwert, da der von unten abfliegt.Vieleocjt kannst Du einen kürzeren Träger anbringen. Du hast die Kästen aufeinandergestellt - den breiten unten, den schmaleren darauf und den kleinsten nach oben. Dadurch, dass die Nistkästen genau übereinander stehen, stört das vorstehende Dach des darunter stehenden Kastens jeweils den darüberliegenden Einflug. (Ich meine mich allerdings zu erinnern, das eine solche Kante bei @ Dodo kein Hinderungsgrund war). Du könntest die Kästen so stellen, dass das vorstehende Dach jeweils bündig mit der Unterkante des darüberstehenden Kastens steht. Das würde der Konstruktion allerdings ein Übergewicht nach vorn geben, sodass Du die kästen dann nach hinten sichern müsstest. Da wäre es dann auch sehr wichtig, dass die einzelnen Kasten-Etagen miteinander verschraubt sind, um das Ganze stabil zu halten. Das ist natürlich auch jetzt schon wichtig, damit im Falle eines Sturmes die Kästen kein Eigenleben entwickeln können. Für mich sieht's so aus, als wenn Du das mit den kleinen Leisten rechts und links neben dem Kästen gemacht hättest. Leichter wäre es möglicherweise, wenn die Kästen einfach durch Dach und Boden des darüberstehenden Kastens verschraubt würden.
Wie sieht's bei Dir mit Beschattung aus? Wenn die fehlt, könnten die drei dunkelen Kästen im ersten Bild bei Sonneneinstrahlung schnell zu heiß werden. Auch hier empfehle ich (mal wieder :o ) einen hellen Anstrich. Das hält Hitze fern und macht die Einflüge meiner Erfahrung nach für die Segler besser erkennbar.
Bei den Kästen im vierten Bild sieht es s so aus, als wenn einige die Einflugbahn der darüberliegenden weiter hinten stehenden stören. Das sollte aber bei Deinem großen Angebot kein Problem sein - die MS können sich ja die besten Plätze aussuchen.
Deinen Segler-Schwalbenturm finde ich klasse :thumbup: .
Es macht bei Deinem riesigen Angebot Sinn, wenn Du im Mai erst mal in jedem Bereich nur einige Kästen öffnest. Ein Überangebot wirkt auf Segler oft so verwirrend, dass sie sich nicht auf einen Kasten festlegen können.
Last but least: Sollten in Deutschland die Preise für Topfschwämme drastisch steigen, dann kenne ich jetzt wenigstens den Verursacher :lol:
Wünsche Dir viel Erfolg H.-G.
30 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 17 Nestern, 3 Brutaufgaben
Kamera (noch) keine
Alex
Beiträge: 231
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 13:52
Wohnort: 97723 Oberthulba

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Alex »

Hallo H. G.

Danke für deine konstruktive Kritik.

Zum Thema Regalsystem:

Die Kästen sind miteinander verschraubt, den langen Regalträger werde ich erstmal so lassen.
Es brüten schon seit Jahren spatzen in den Kästen,,, solange ich sie nicht für die Segler brauche lasse ich sie gewähren.

Zum Thema Wärmeschutz,,,

Habe für die drei dunklen Kästen an der Westseite ein sonnenschutz Brett geplant.
In einem der dunklen und dem Holzkasten auf der rechten Seite waren ein Seglerpaar im diesem Sommer.
Im Holzkasten hatten wir 2 Junge die leider tot waren.

Die Spülschwämme haben sich als guter Spatzenschutz bewährt.


Im Schwalben-Seglerturm hatten wir ein Verlobungspaar das schon ein Nest für nächstes Jahr gebaut hat,,,,

Lg Alex
ca. 70 Nistplätze für Mauersegler
2 VP, 1 Brutpaar mit zwei Jungen (tot)
24 Mehlschwalben Kunstnester ( noch nicht besetzt )
2 Rauchschwalben Kunstnester ( noch nicht besetzt )
Dodo
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1695
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Dodo »

Hallo Alex, zusammen

Zitat: H.-G.
Dadurch, dass die Nistkästen genau übereinander stehen, stört das vorstehende Dach des darunter stehenden Kastens jeweils den darüberliegenden Einflug. (Ich meine mich allerdings zu erinnern, das eine solche Kante bei @ Dodo kein Hinderungsgrund war).
Der von H.-G. erwähnte Kasten kann ich nicht zur Nachahmung empfehlen. Es ist eine Fehlkonstruktion.
Der untere Teil wurde erst bezogen, als ich eine Dachschräge anbrachte.
In den oberen Kasten flogen sie erst ein als auf die Dachschräge eine Landebahn montiert wurde.
20220223_123440.jpg
Mit der Kastengestaltung habe ich experimentiert. Das Angebot nach und nach vergrößert, je nach Akzeptanz.
@Alex, überstehende Träger können beim Anflug (vor allem wenn sie es eilig haben) sehr störend sein.
Das Sperlinge die Kästen aufsuchen ist der Sache dienlich.
Ein Anfang scheint ja getan zu sein. Warten wir die nächste Saison mal ab.

Gruß Maddin
Dateianhänge
IMG_0269 - Kopie.JPG
Benutzeravatar
Biebser
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 11:50
Wohnort: Zwönitz

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Biebser »

Hallo zusammen,
eure Projekte sind ja :thumbup:

Bei mir laufen 2 Projekte: Umgestaltung der Mehlschwalben Nester, ich berichtete ja schon. Und jetzt möchten wir einen Teil unseres Gartens wild wachsen lassen. Der rot eingefasste Bereich soll es werden. Hab mal ein altes Foto angefügt.

Und hier brauch ich eure Hilfe. Einfach Samen kaufen und säen? Oder ist pflanzen besser? Wir haben davon überhaupt keine Ahnung 🤷‍♂️

LG
Martin
Dateianhänge
_20221120_140033.JPG
12 Mehlschwalben Kunstnester,
3Paare (2021), 3JV
3Paare (2022) erwartet, 1 Paar erschienen, 6JV
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 4196
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 18:09
Wohnort: Lkr. Tuttlingen

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Markus »

Hallo Martin,
Biebser hat geschrieben: So 20. Nov 2022, 14:07 Und jetzt möchten wir einen Teil unseres Gartens wild wachsen lassen.
Und hier brauch ich eure Hilfe. Einfach Samen kaufen und säen? Oder ist pflanzen besser? Wir haben davon überhaupt keine Ahnung 🤷‍♂️
Kommt darauf an wieviel Geduld und Arbeit ihr aufbringen könnt/möchtet.

Ähnliche Situation auch bei mir. Hier
Ich lasse das Ganze wachsen und mähe zwei Mal Jährlich mit der Sense.
Manchmal sähe ich etwas Wildblumensamen dazwischen, mit mäßigem Erfolg.
Der Boden sollte halt ziemlich nährstoffarm (mager) sein. Durch das Mähen wird er es auch mit der Zeit und die Vielfalt der Pflanzen wird üppiger.
Auf jeden Fall kann ich diese Maßnahme absolut empfehlen, selbst Stieglitze erfreuen sich an den Sämereien unscheinbarer Pflanzen, oder von manchen Unkraut genannt.
Hier

LG
Markus
Saison 2022
Segler Nistplätze/ von 9/ 3 belegte Nester
+ Verlobungspaar.
Ankunft: 6 von 6
Eier = insges. 9
Küken= 9
Abflüge = 9

Der Alpensegler - Livestream startet wieder ab März 2023.

https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew
Dodo
Foren-Unterstützer
Beiträge: 1695
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Dodo »

Hallo @Biebser,

wenn Du dich für eine Wildblumenwiese entscheiden solltest empfehle ich Dir die Seite:

https://www.rieger-hofmann.de/alles-ueb ... fmann.html

Die Tipps könnten hilfreich sein. Eine solche Anlage ist mit einigem Aufwand verbunden.

Gruß Maddin
Tine
Beiträge: 249
Registriert: Di 9. Jun 2020, 13:51

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Tine »

Hallo Martin.
Ich hatte mal einen Tip - glaube von Elisabeth - bekommen, es mal bei der Syringa Kräutergärtnerei zu versuchen. Habe aber erst dieses Jahr eine kleine Blühwiese angelegt und weis daher noch nicht wie es wird. Die haben auch viele Mischungen. Liebe Grüße Tine.
Benutzeravatar
Biebser
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 11:50
Wohnort: Zwönitz

Re: Unsere Projekte

Beitrag von Biebser »

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Infos.

Wir werden eine Wildblumenwiese vorziehen. Nur hab ich vergessen zu erwähnen, dass der Bereich im Winter Salz abbekommt.
Wir werden im Frühjahr alles stark vertikutieren und anschließend die speziellen Samen einbringen.
Ich denke der Boden ist auch sehr mager, das Gras wächst eigentlich so gut wie gar nicht.

LG
Martin
12 Mehlschwalben Kunstnester,
3Paare (2021), 3JV
3Paare (2022) erwartet, 1 Paar erschienen, 6JV
Antworten

Zurück zu „Mauerseglerfreunde unter sich“