Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen bis 2021

Forum für die südlichen Verwandten
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 659
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Elisabeth » Dienstag 26. Oktober 2021, 21:45

Dodo hat geschrieben:
Dienstag 26. Oktober 2021, 21:20
.....
In Sperlingsnestern habe ich noch nie einer Käfer der Mehlwürmer gefunden.
.....

Gruß Maddin
Siehst Du Maddin, das ist der Beweis.
Sperlinge haben nämlich keine eigenen Lausfliegen. 8-)

Ich habe jetzt ein paar Texte aus dem frühen 20. Jahrhundert über Mehlkäfer und deren Larvenaufzucht gelesen.
Damals war es ja noch sehr verbreitet Wildvögel zu halten, die im Winter mit Insekten gefüttert werden mussten.
Neben Ameiseneiern waren Mehlwürmer sehr beliebt.

Bei einem Text wurde notiert, dass man regelmäßig Fliegen füttern solle, beim anderen Text wurde empfohlen ab und an eine tote Maus zu reichen.
Maddin, Du musst Dich wohl damit abfinden, Mehlwürmer sind keine Veganer. ;)
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 659
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Elisabeth » Dienstag 26. Oktober 2021, 21:51

Markus hat geschrieben:
Dienstag 26. Oktober 2021, 20:04
...
Auch bei den Alpenseglern konnten wir während unserer Beringung einen ausgespuckten Futterballen finden.
Wir waren damals erstaunt was die alles fangen :o

Klickt 2x auf das Foto und ihr könnt das extrem vergrößern.
Futterballen.JPG

LG
Markus
Hallo Markus,
dieses Foto habe ich mir schon sehr oft angeschaut.
Ich wüsste zu gerne, was das Insekt in der Mitte für eine Art ist.
Jemand eine Idee?
Das gestreifte Tier rechts sieht tatsächlich nach Wespe (welche?) aus, wo ich auch nicht gedacht hätte, dass die gefangen werden.
Links irgendeine größere Schwebfliege?
Ich bin jedenfalls sehr beeindruckt.

Ergänzung: Oben in der Mitte könnte auch noch eine mittlere Wespe sein. Bisschen verdeckt von anderen Tieren. Das so viele Stechinsekten gefangen werden ist wirklich interessant.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Tine
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 9. Juni 2020, 13:51

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Tine » Mittwoch 27. Oktober 2021, 08:16

Guten Morgen Elisabeth.
Könnte es sich bei dem Insekt um eine Art von Stinkwanze o.ä. handeln? Die gibt es ja massenhaft. Liebe Grüße Tine.

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3632
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Markus » Mittwoch 27. Oktober 2021, 09:22

Hallo Zusammen,

mich ärgert es ziemlich dass ich dem Futterballen nicht mehr Beachtung geschenkt habe ;(
Wir hätten bei genauerer Untersuchung bestimmt einiges mehr daraus erfahren können.
So zb. dass gewisse Insekten nur in bestimmten Regionen vorkommen, hier hätten wir wohl erfahren können wo bevorzugt ihre Jagdgebiete sind. Da haben wir vermutlich eine Chance verstreichen lassen.

Naja, vielleicht (hoffentlich) bietet sich ja nochmals eine Gelegenheit.

LG
Markus
Saison 2021
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
8 (9) Küken ( 8 Abflüge)

Alpensegler u. Mauersegler
Stream abgeschaltet !
Livestreamprojekt "Kiebitz" in Vorbereitung. ;)


https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Dodo
Beiträge: 1291
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Dodo » Mittwoch 27. Oktober 2021, 20:45

Elisabeth hat geschrieben:
Dienstag 26. Oktober 2021, 21:45
Maddin, Du musst Dich wohl damit abfinden, Mehlwürmer sind keine Veganer. ;)
Möglich scheint alles und auch das Gegenteil.
Vielleicht gibt es Kannibalen unter ihnen, unter uns soll es sie ja auch geben.

@Markus, vielleicht kommt ja noch was erhellendes zu den Alpenseglern?!

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3632
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Re: Alpenseglerbeobachtung in Tuttlingen

Beitrag von Markus » Mittwoch 27. Oktober 2021, 21:32

Dodo hat geschrieben:
Mittwoch 27. Oktober 2021, 20:45
@Markus, vielleicht kommt ja noch was erhellendes zu den Alpenseglern?!
Endgültige Ergebnisse der Analysen aus Dresden bezügl. der Lausfliegenpuppen stehen noch aus. Denke zudem dass auch die noch laufende Toxikologie der zu untersuchenden Totfunden nicht mehr viel zur Aufklärung der massenhaften Ausfälle beitragen kann.
Somit konnten wir bisher keine eindeutige Ursache der diesjährigen Tragödie feststellen.

LG
Markus
Saison 2021
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
8 (9) Küken ( 8 Abflüge)

Alpensegler u. Mauersegler
Stream abgeschaltet !
Livestreamprojekt "Kiebitz" in Vorbereitung. ;)


https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Antworten

Zurück zu „Fahl- und Alpensegler“