Stare

Beiträge zu den einzelnen Arten
H.-G.
Beiträge: 98
Registriert: So 1. Mai 2022, 20:44
Wohnort: 33415 Verl

Re: Stare

Beitrag von H.-G. »

Guten Abend zusammen!
Die Aggression der Stare könnte eine Frage des Abstandes sein. Bei mir brüten in diesem Jahr zwei Paare. Paar Nr.1 mittig in einem 3er Starenkasten, rechts und links sind aber inzwischen MS fest etabliert. Das Paar Nr.2 hat einen einfachen Starennistkasten, durch den vorbeiziehenden Dachrinnenabfluss und eine Sitzstange vor dem Einflugloch einigermaßen vor MS geschützt - der nächste beflogene MS-Nesteingang ca. 1,50 m entfernt. Dieses Paar verhält sich gegenüber den Seglern vollkommen indifferent; ich habe bisher keinen einzigen Angriff beobachten können.
Ganz anders Paar Nr.1. Zwar sind die beiden mit der Fütterung ihrer fast flüggen Jungen ziemlich ausgelastet, aber so ab 20.00 wechselt vor allem das Männchen auf Seglerangriff um und füttert auch nicht mehr. Während direkt nach der Rückkehr der MS allein die Menge der anfliegenden MS die Stare schlicht überforderte und sie das hinzunehmen schienen, wurden die Angriffe in den nächsten Tagen zunehmend präziser. Das Männchen lauerte regelrecht auf der Dachrinne oder versteckt in dem Spalt zwischen Nistkasten und Dach und griff jeden MS an, der nah am Nest vorbeikam. Er schien auch zunehmend in der Lage zu sein, die Flugbahn der Segler vorauszuberechnen. Seine Angriffe kamen immer näher, einmal hat er einen in der Luft erwischt, der ihm aber sofort scheinbar unversehrt entkam. Den Bewohnern der Nachbareingänge hat er zwar auch aufgelauert, war hier aber immer knapp zu spät, wohl auch, weil er sie - von unten anfliegend - zu spät erkennen konnte. Es konnte sich sogar ein neues Paar in einem weiteren Kasten direkt daneben ansiedeln; auch die verfehlt er knapp. Allerdings habe ich auch einen Angriff gesehen, der dazu führte, dass der Segler eines weiteren Nestes den Eingang verfehlte und unter den Kasten flog.
Viel Action - zuviel für meinen Geschmack. Auch für den Star bedeutet das sicher Stress pur, auch, wenn die Segler sein Nest noch nie direkt angeflogen haben. Nächstes Jahr werde ich deshalb durch Anbringung neuer etwas entfernterer Starenkästen für Entspannung sorgen, für Stare, Segler und ganz sicher auch für mich.
Na ja, die Stare sind fast flügge - vielleicht wird's ja schon bald friedlich.
LG H.-G.
30 Nistplätze,
2021: 15 belegt, 13 erfolgreich, 25 (bis 30)JV
2022: 42 JV in 17 Nestern, 2(-3) Brutaufgaben
Kamera (noch) keine
Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 641
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 18:49
Wohnort: Hamburg

Re: Stare

Beitrag von Jan »

Bislang wurde der Rekord von sieben Eiern in dieser Saison noch nicht geknackt.
Das Weibchen von Paar 3 hat aber immerhin sechs im Nest!
Dateianhänge
Screenshot_20220521-232859_Gallery.jpg
Anzahl der Mauersegler-Kästen: neun
Alle fünf Paare vollständig: 17.05.2022 ✅
Erste Eiablage: 20.05.2022 (Paar 1)
Anzahl der Eier: 13
Anzahl der Jungen:
***
Anzahl der Mehlschwalben-Nester: sieben
Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 592
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Stare

Beitrag von Regina »

@Jan: Deine Stareneltern sind rekordverdächtig :thumbup: , hoffentlich schaffen sie es, alle durchzubringen.

Hallo zusammen,
meine Stareneltern vom Mauersegler-Fensterbank-Doppelkasten im 2. OG füttern ihre Jungen im Akkord. Die Futterübergabe passiert im "Kolibriflug" vor dem Einflug, die JV gucken raus und reißen ihre Schnäbel auf, wenn sich ein Star im Anflug befindet. Hoffentlich bekommen auch alle 5 etwas ab! Gestern habe ich etwas Lustiges mit dem Fernglas beobachtet: Auf dem Stromkabel zwischen den Häusern sitzen manchmal auch andere Stare, die alles ganz neugierig verfolgen. Einer dieser Stare nutzte die Abwesenheit der Elternvögel, um selbst zum Einflugloch zu fliegen, wo die JV in froher Erwartung die Schnäbel aufrissen. Ein paarmal flog er aufs Dach (jedes Mal reagierten die JV auf ihn), dann plötzlich wieder zum Einflug der JV, hängte sich an und tat so, als würde er die JV füttern - er steckte wirklich seinen (leeren) Schnabel in die sperrenden Schnäbel der beiden aus dem Einflug rausschauenden JV :o :lol: . Etwas später flog er sogar mal hinein, kam aber recht schnell wieder raus. Die andere (leere) Seite wurde natürlich auch inspiziert.
Heute habe ich mit Teleobjektiv einige Aufnahmen gemacht, das lustige Ereignis von gestern hat sich aber nicht wiederholt. LG, Regina
Bevorstehende Fütterung
Bevorstehende Fütterung
Schöne Aussicht
Schöne Aussicht
Besucher im Anflug
Besucher im Anflug
Besucher im Anflug
Besucher im Anflug
Besucher landet
Besucher landet
Besucher im Abflug
Besucher im Abflug
Besucher im Abflug
Besucher im Abflug
Besucher guckt rein
Besucher guckt rein
Inspektion der freien Doppelhaushälfte
Inspektion der freien Doppelhaushälfte
Viele Grüße, Regina

2022: 2 BPs in 2 v. 6 Kästen • 1 neues VP (?)
BP1: 3 Eier -> 3 JV -> Ausflug: 23.07./21:57 • 24.07./21:23 • 25.07./21:40
BP2: 2 Eier -> 2 JV -> Ausflug: 01.08./21:09 + 21:25
Abzug AV: 29.07. + 01.08.
Dodo
Beiträge: 1617
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Stare

Beitrag von Dodo »

Hallo zusammen,
@Regina, Du hast schöne Aufnahmen von den Staren eingestellt!
Es ist unwahrscheinlich das in unmittelbarer Nachbarschaft ein zweiter Star versucht eine Brut hoch zubringen.
Das Verhalten der herangewachsenen Jungvögel ist typisch und kann denen zum Verhängnis werden.
Wenn sie im Revier von Elstern eine Brut zu versorgen haben, stellen die sich ein.
Passen den Moment der Abwesenheit der Alten ab und fliegen dann den Kasten an und zerren den JV raus.
Die Altvögel der Stare geben oft einen Häherlaut von sich, eine Warnung sich in das Kasteninnere zu verziehen.
Star und Sperling wird eine Zeigefunktion bei der Besiedlung von MS zugeschrieben.
Das mag sein, ich sehe die Nachbarschaft kritisch. Der Star kapiert nicht wann seine Aufgabe erfüllt ist und stellt sich auch im nächsten Jahr wieder ein, jetzt empfindet er den MS als bedrohlich.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schräg gestellte Anflugbretter bei Starenbezug die Hauswand stärker besudeln, als senkrechte Bretter. Vielleicht bringst Du einen separaten Starenkasten irgendwo in Deinem Garten an.

Gruß Maddin
Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 592
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Stare

Beitrag von Regina »

Hallo Maddin und Alle,
die Elstern bereiten mir tatsächlich große Sorge, sie sind schon im Morgengrauen zu hören. Neulich (um 5 Uhr früh vom Geschrei aufgewacht) habe ich draußen nachgesehen, ob sie den Doppelkasten im Visier haben, oder gar auf dem Schrägdach sitzen, aber sie flogen auf den benachbarten Hausdächern herum und veranstalteten einen riesen Krawall und scheuchten die Vögel (und mich) auf. Sogar mein MS-Paar flog aus dem Kasten, kam aber kurze Zeit später wieder zurück.
Ich überlege, ob ich heute schnell noch ein Element Taubenspikes - oder besser Dachrinnenbürsten - auf das Nistkastendach der Starenküken anbringen soll, da ich nicht sicher bin, ob Elstern Halt auf dem Schrägdach haben oder nicht - was meint ihr dazu?
Schade, dass die Stare die beiden extra für sie aufgehängten Starenkästen auf dem Grundstück verschmäht haben, aber zumindest letztes Jahr haben sie in einem davon gebrütet (jetzt hat ein Kohlmeisenpaar einen für sich entdeckt) - aber MS-Kästen mit Schrägfront sind für Stare einfach unwiderstehlich. Bislang gibt es keine Probleme zwischen Star und MS, hoffentlich bleibt es so - ich weiß ja, wie besorgniserregend die Konkurrenzsituation ausufern kann :S .
Nächstes Jahr werde ich den Doppelkasten erst so spät wie möglich rausstellen und durch Stare eingetragenes Nistmaterial regelmäßig entfernen in der Hoffnung, dass Segler einziehen und die Stare in ihre eigenen Kästen. LG, Regina

Nachtrag: Ein weiterer Starenkasten im Garten hinterm Haus wäre wirklich keine schlechte Idee, würde aber in Ermangelung von hohen Anbringungsmöglichkeiten nur an einem aufzustellenden langen Holzpfosten funktionieren - da muss ich aber noch viel Überzeugungsarbeit leisten, bis so etwas realisiert werden kann...
Viele Grüße, Regina

2022: 2 BPs in 2 v. 6 Kästen • 1 neues VP (?)
BP1: 3 Eier -> 3 JV -> Ausflug: 23.07./21:57 • 24.07./21:23 • 25.07./21:40
BP2: 2 Eier -> 2 JV -> Ausflug: 01.08./21:09 + 21:25
Abzug AV: 29.07. + 01.08.
Beja
Beiträge: 293
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 18:51
Wohnort: 65474 Bischofsheim

Re: Stare

Beitrag von Beja »

Hallo
Meine Stare machen mich verrückt!
Gestern Vormittag sah ich keinerlei Fütterungen der Küken.
Ich hörte auch keine Bettelrufe, die sonst bis in den Garten schallen.
Haben die Eltern schon wieder die Brut aufgegeben?
Ich schaute dann nach, im Kasten sitzen drei Küken und sie sahen sehr matt aus.
Im Garten und Komposthaufen habe ich dann kleine Regenwürmer gesammelt und verfüttert.
Ein Küken war zu schwach, um den Schnabel aufzusperren und ich habe vorsichtig nachgeholfen.
Die beiden anderen waren etwas fitter sahen aber dehydriert aus.
Am Abend überraschte ich einen Star im Kasten.
Er flog aus und ich wollte die Küken füttern. Der Star schnarrte draußen und die Kleinen erstarrten und duckten sich ins Nest – keine Fütterung möglich. Bei einer erneuten Fütterung hörte ich ihn draußen wieder warnen.
Das Männchen sah ich dann immer mal einfliegen, doch er hat nie Futter dabei.
Das Weibchen brachte heute eine Kirche ist aber wieder damit ausgeflogen.
Es flattert auch irgendwie unbeholfen vor dem Einflug herum.
Ich habe jetzt den Eindruck, das die beiden ein fremdes Paar sind und darauf warten den Kasten zu übernehmen.
Heute habe ich die Küken, die wesentlich fitter sind und auch kräftig piepsen, wieder zugefüttert. Im Nest liegen mehrere Kirschkerne.
Würde ein neues Starenpaar verlasse Küken füttern und nur alle paar Stunden vorbeikommen?

Ich habe schon mal nach Auffangstationen gegooglet.
Was könnt ihr mir noch raten?

Warum habe ich das Pech, daß die Nachfolgebrut schon wieder gefährdet ist?
Wenn die Küken raus sind, wie auch immer, werde ich den Kasten für Vögel verschließen!
Für solch eine Art Aufregung bin ich nicht gemacht... :(

Gruß Beja
4 Nistplätze
2013: 1. Kasten
2019: 1. Brutpaar
2019 - 2021: Totalverlust der Bruten durch Hitze und Bilch
2022: 1. Ausflug von drei Jungen!!!, ein Verlobungspaar
Dodo
Beiträge: 1617
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Stare

Beitrag von Dodo »

Hallo Beja,

Zitat:
Würde ein neues Starenpaar verlasse Küken füttern und nur alle paar Stunden vorbeikommen?
Wohl kaum, mir scheint das immer noch das alte Paar. Erstaunlich, dass sie immer noch die Brut füttern, wo sie dich an dem Kasten wahrgenommen haben.
Vielleicht waren sie an dem Tag nicht so erfolgreich bei der Futtersuche?
Kurze Hungerphasen sollten die Küken überstehen können.
Halte mal den Kasten im Auge, vielleicht kannst Du beobachten das die Alten doch noch Futter einbringen.

@Regina, Zitat: Ich überlege, ob ich heute schnell noch ein Element Taubenspikes - oder besser Dachrinnenbürsten - auf das Nistkastendach der Starenküken anbringen soll, da ich nicht sicher bin, ob Elstern Halt auf dem Schrägdach haben oder nicht - was meint ihr dazu?

Auf 45° geneigten Dachflächen habe ich bei mir noch keine Elster hocken sehen.
Die Spikes sehe ich kritisch, so konnte ich mal sehen, dass ein MS sich beim Anflug (unter eine Dachschräge einer Gaube) darin verfing. Ob die Dachrinnenbürsten ein Hindernis für Elstern darstellen?
Versuch macht Klug.

Euch noch einen entspannten Rest-Sonntag,

Gruß Maddin
Beja
Beiträge: 293
Registriert: Sa 3. Dez 2016, 18:51
Wohnort: 65474 Bischofsheim

Re: Stare

Beitrag von Beja »

Hallo Maddin
Die Stare sollten Futter finden, die Böden sind feucht.
Im letzten Jahr haben sie auch Vogelfutter vom Nachbarn gefüttert.
Ich werde heute Abend nichts mehr füttern und hoffe, daß das die Küken ausreichend versorgt werden.
4 Nistplätze
2013: 1. Kasten
2019: 1. Brutpaar
2019 - 2021: Totalverlust der Bruten durch Hitze und Bilch
2022: 1. Ausflug von drei Jungen!!!, ein Verlobungspaar
Benutzeravatar
Regina
Beiträge: 592
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 14:37
Wohnort: Landkreis Erding, Bayern

Re: Stare

Beitrag von Regina »

Hallo zusammen,
@Beja: Hoffentlich geht es deinen Starenküken gut und die Eltern versorgen sie (wieder) ausreichend!
@alle: Meine Jungstare sind heute Vormittag ausgeflogen. Morgens waren sie noch im Kasten und dann war es auf einmal ungewohnt ruhig. Daraufhin habe ich eine Weile den Kasten beobachtet und als sich gar nichts tat, habe ich den Kasten geöffnet: alle 5 JV waren fort :o . Sieht so aus, als ob es alle geschafft haben :thumbup: , dieses Ereignis hätte ich natürlich liebend gerne mit angesehen, aber man hat ja nicht immer Zeit zum stundenlangen Beobachten ;) . Die bewohnte Doppelkastenseite roch ordentlich nach Guano und das Nistmaterial war teilweise feucht und klumpig, es liefen viele kleine längliche Insekten (Vogelflöhe?) umher. Die unbewohnte Seite war randvoll bis obenhin mit groben, trockenen Halmen gefüllt, innen drin wie ein Kokon, aber unbewohnt und sauber.
Da ja nun als Nachmieter Mauersegler erwünscht sind, habe ich beide Kammern (mit Gummihandschuhen! Obwohl es mich trotzdem juckt, wenn ich daran denke...) gleich ordentlich ausgemistet, damit sich die MS nicht mit ihren empfindlichen langen Flügeln verheddern können.
Das Treiben der Starenfamilie mit ihrem lustigen Geräuschpegel fehlt mir schon ein bisschen, aber zumindest muss ich mich nicht mehr sorgen, dass die JV von den Elstern geschnappt werden :) . LG, Regina
Viele Grüße, Regina

2022: 2 BPs in 2 v. 6 Kästen • 1 neues VP (?)
BP1: 3 Eier -> 3 JV -> Ausflug: 23.07./21:57 • 24.07./21:23 • 25.07./21:40
BP2: 2 Eier -> 2 JV -> Ausflug: 01.08./21:09 + 21:25
Abzug AV: 29.07. + 01.08.
Claudia
Beiträge: 213
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 07:42
Wohnort: Landkreis Göttingen

Re: Stare

Beitrag von Claudia »

Hallo @Regina.
Warte mal ab. Ich geb den Stareneltern eine Woche und dann sind sie wieder da um die nächste Brut an den Start zu bringen.
So war es bei mir. :P
LG Claudia
Lk Göttingen
Seit 2012 :roll: versucht zu locken verschiedene Kästen
2020 erstes Vp
2021 aufgerüstet : 16 Kästen mit 14 🎥

2021 1. BP mit 2 JV + 1 VP

2022
Zurück 2 BP:lol: :lol: :?
Erwartet : gern noch mehr
5 🥚
5 🐥 :lol:
Antworten

Zurück zu „Vögel aller Art“