Nilgänse

Dodo
Beiträge: 1291
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Nilgänse

Beitrag von Dodo » Sonntag 14. März 2021, 08:57

Heute Morgen war wieder Aufruhr bei den Turmfalken.

Zwei Nilgänse hatten sich auf dem Dach niedergelassen. Als ich mein Smartphone hatte saßen sie auf dem Nachbarhaus. Offenbar suchen sie einen geeigneten Nistplatz.
Durch die Luke passen die fetten Gänse eh nicht. Ihre Aufregung war wohl übertrieben.

Vom Kirchturm haben die Dohlen sie erfolgreich vertrieben.
Im letzten Jahr hatten sie einen Seeadler am Brutplatz vertrieben wurde bei Beleefe de Lente dokumentiert.
Dateianhänge
20210314_080113 (2).jpg
Nilgans will in Falkenkasten

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1769
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Sonntag 14. März 2021, 09:32

Hi Maddin.
Gut, dass die Nilgänse nicht in deinen Turmfalkenkasten passen. Die Nilgänse können nämlich sehr rabiat vorgehen bei der Nistplatzsuche.
Deine Turmfalken sind mir lieber.
LG Michael
16 Mehlschwalbenkästen, 1 belegt; 2 ausgeflogen (Erstansiedlung 2021)
14 Mauerseglerkästen, 5 belegt; 12 ausgeflogen (Vorjahr 7)

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 3632
Registriert: Montag 26. Dezember 2016, 18:09
Wohnort: Tuttlingen

Beitrag von Markus » Sonntag 14. März 2021, 10:35

guten Morgen zusammen,
Bodensee Mauersegler hat geschrieben:
Sonntag 14. März 2021, 09:32
Gut, dass die Nilgänse nicht in deinen Turmfalkenkasten passen. Die Nilgänse können nämlich sehr rabiat vorgehen bei der Nistplatzsuche.
Deine Turmfalken sind mir lieber.
LG Michael
das Stimmt Michael, selbst Störche haben ihre Mühe mit diesen Gänsen und lassen sich sogar vertreiben. ;( so in einer Kreisgemeinde ganz in meiner Nähe.
https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 85340.html

Wie immer super Aufnahmen und Bericht deiner Falken Maddin :thumbup:
Auch nahe bei unseren Alpenseglern in der Tuttlinger Stadtkirche befindet sich ein besetzter Falkenkasten, vielleicht lässt sich da auch mal eine Kamera installieren, Internet haben wir jetzt ja ;)
Aber zuerst ist die Alpenseglerüberwachung drann.

Übrigens , bei uns kurzer Wintereinbruch mit Schnee ;( und auf Nachbars Dach sitzt schon eine zwitschernde Bachstelze.

LG
Markus
Saison 2021
Segler Nistplätze/ von 12/ 3 belegte Nester
8 (9) Küken ( 8 Abflüge)

Alpensegler u. Mauersegler
Stream abgeschaltet !
Livestreamprojekt "Kiebitz" in Vorbereitung. ;)


https://www.youtube.com/channel/UCUIH4M ... IbV1BEw1ew

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 659
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Beitrag von Elisabeth » Montag 15. März 2021, 12:12

Dodo hat geschrieben:
Sonntag 14. März 2021, 08:57

Vom Kirchturm haben die Dohlen sie erfolgreich vertrieben.
Im letzten Jahr hatten sie einen Seeadler am Brutplatz vertrieben wurde bei Beleefe de Lente dokumentiert.
Hallo Maddin,

das war allerdings zum Schluss noch ein richtiger Krimi, da der Marder jede Nacht die Eier von den Nilgänsen geholt hat. Erst der Einbau einer Mardersperre am Baum brachte den gewünschten Erfolg.🐣

Dieses Jahr haben die Seeadler übrigens ein anderes Nest.
Was für beeindruckende Vögel. 🦅 Der Kopf besteht nur aus Schnabel. :lol:
https://www.vogelbescherming.nl/beleefdelente/zeearend

Aber niedlicher finde ich Deine Turmfalken.🥰

Edit: Die Seeadler haben wohl auch schon mindestens ein Ei und mit der Brut begonnen. Gerade erst gesehen.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
Saison 2020: 4 Mauerseglerkästen -> 2 Verlobungspaare 💞
Saison 2021: 14 Mauerseglerkästen -> 2 Brutpaare -> 🐣🐥🐣🐥

Dodo
Beiträge: 1291
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Beitrag von Dodo » Sonntag 21. März 2021, 18:32

Hier passiert nicht viel Aufregendes im Kasten.
Außerhalb geht es turbulenter zu. Sie sind in ständiger Abwehrhaltung.
Die Nilgänse lassen sich im Abstand regelmäßig blicken und umkreisen das Haus.
Auf Wasser in der Nähe von ihrem Brutplatz sind sie nicht unbedingt angewiesen.
Ihre Verbreitung wird begünstigt durch Maisanbau.
Schwimmbäder mussten wegen ihnen schon geschlossen werden.
Einige Bundesländer haben sich entschieden sie als jagdbares Wild einzustufen.
Ihr Vormarsch wird so nicht aufzuhalten sein.
Dateianhänge
20210320_083202 (2).jpg
Störenfriede

Dodo
Beiträge: 1291
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Beitrag von Dodo » Dienstag 23. März 2021, 21:05

Heute in der Früh waren die Nilgänse wieder am Haus.
Auf dem Foto die Gans auf einem Mauersegler-Kasten, ängstlich beäugt von der Turmfalkendame auf der Ansitzstange.


Auf dem nächsten hockt die Gans schon im Kasten. Sie muss die Luft angehalten und den Bauch eingezogen haben um durch die schmale Luke zu kommen.
vi_0005_20210323_084453.mp4.v0005.th.jpg
endlich im Kasten
vi_0005_20210323_084453.mp4.v0005.th.jpg (24.9 KiB) 1380 mal betrachtet

Ich war nicht amüsiert und stieg die Treppen hoch, ließ geräuschvoll die Speichertreppe runter, entfernte die Isolierung von dem Kasten, öffnete ihn und schon flog sie aus.
Mit mir zufrieden ging ich an den Bildschirm um das weitere Geschehen zu verfolgen.

Da sitzt sie doch schon wieder und macht es sich häuslich. Ich rieb mir die Augen, stieg wieder hoch, öffnete den Kasten und erwischte sie noch an den Schwanzfedern. Sie schrie fürchterlich und schlug wie irre mit den Flügeln,
jetzt ließ ich sie ziehen und hoffe das ich sie erfolgreich vergrämt habe.


Bis auf die stechenden Augen sind Nilgänse sehr schöne Vögel und ihre Hartnäckigkeit verlangt Respekt ab.
Eine halbe Stunde später waren die Falken wieder da.
Dateianhänge
nilgans.jpg
Nilgans auf ms kasten

Benutzeravatar
traudich
Beiträge: 1422
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 19:25

Beitrag von traudich » Dienstag 23. März 2021, 21:33

Hallo Maddin,
lass doch der Nilgans eine Chance :rolleyes:
LG
Nistkästen: 26
Brutpaare: 12 BP
Küken: 27 davon 27 ausgeflogen
Adoptivküken: 13 davon 13 ausgeflogen
Neuansiedlungen: 3-4

Dodo
Beiträge: 1291
Registriert: Freitag 27. September 2019, 21:29

Beitrag von Dodo » Dienstag 23. März 2021, 21:46

Nein Siegrid, im Backofen ja auf meinem Speicher nicht. :)
Denke da wie Michael,

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Bodensee Mauersegler
Beiträge: 1769
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 14:02
Wohnort: Kressbronn am Bodensee

Beitrag von Bodensee Mauersegler » Dienstag 23. März 2021, 22:00

Hi Maddin.
Das machst du genau richtig....
Die Turmfalken gehen klar vor.
Die äußerst aggressiv agierenden Nilgänse sollten gar nicht erst die Chance kriegen den Kasten zu übernehmen.
LG Michael
16 Mehlschwalbenkästen, 1 belegt; 2 ausgeflogen (Erstansiedlung 2021)
14 Mauerseglerkästen, 5 belegt; 12 ausgeflogen (Vorjahr 7)

Benutzeravatar
wiba
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 17. April 2020, 01:55
Wohnort: Pulheim Sinnersdorf

Beitrag von wiba » Mittwoch 24. März 2021, 00:00

Hallo Maddin,
wenn du nicht eingreifst dann kannste schon zu Ostern Eier einsammeln. :D
Eventuell kannst du ja auch den Einflug noch etwas kleiner machen. So eine Nilgans ist doch ein recht dicker Brummer im Vergleich zu den Turmfalken.
Wie verträgt sich das eigentlich, also das Falkenpärchen mit den Mauerseglern und Mehlschwalben? Ist das nicht brutal abschreckend für die?
Ich überlege nämlich auch einen Falkenkasten zu montieren, haben die doch extreme Wohnungsnot hier.
Beste Grüße
Willi

Antworten

Zurück zu „Vögel am und im Wasser“