Turmfalken

Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Dodo hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 21:37
Höre auf einmal klägliches Fiepen aus dem Kasten.
......riss den Verschluss auf und sehe eine Maus auf dem Hals von dem Furz liegen. Die Alten tragen sie jetzt fast nur noch ein. Habe sie ihm vom Hals geholt, prompt hockt er wieder und schaut mich an.
Hallo Maddin,
was meinst Du mit "auf dem Hals liegen"? Ist ihm die Maus im Hals stecken geblieben? :shock:
Gut, dass Du eingreifen konntest.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Hallo Maddin,
in der Kamera sieht es so aus, als hätte wieder ein Küken eine Maus im Hals stecken.
Das Küken liegt in der Ecke auf dem Rücken. Ist aber nicht das Nesthäkchen.

Sieht aber vielleicht nur so aus. Schwierig zu erkennen.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Dodo
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo »

Hallo Elisabeth,

soeben habe ich Deine Nachricht gelesen.
Bin hoch und habe die Rückwand des Kastens geöffnet. Der Luftzug tut ihnen gut.
Mir scheint alles im grünen Bereich.

Die AV werfen die Mäuse in den Kasten. Der Kleine hatte gestern offenbar eine an den Kopf bekommen.
Hat ihn umgeworfen, die Maus lag auf dem Hals und er ruderte auf dem Rücken liegend mit den Greifen.
Wahrscheinlich war ein Eingreifen gar nicht nötig gewesen.

Die Küken kröpfen jetzt auch selbständig. Die Alte füttert aber auch noch gelegentlich und achtet auf die Verteilung. Bis jetzt klappt das ganz gut. Natürlich gerät in der jetzigen Phase ein Schwächling leicht ins Hintertreffen.

Gruß Maddin
Dodo
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo »



Zivilisiert ist anders!

Die Alte hat sich bemüht um ausgewogene Verteilung, es ist ihr nur zeitweise gelungen.
(Hatte ich bei einer späteren Fütterung beobachtet.)
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Dodo hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 11:30 Hallo Elisabeth,
....
Der Kleine hatte gestern offenbar eine an den Kopf bekommen.
Hat ihn umgeworfen, die Maus lag auf dem Hals und er ruderte auf dem Rücken liegend mit den Greifen.
Erschlagen vom Futter. :lol:
Dodo hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 11:30 .....Natürlich gerät in der jetzigen Phase ein Schwächling leicht ins Hintertreffen.

Gruß Maddin
Ein Schwächling vielleicht, aber doch nicht das tapfere Nesthäkchen. ;)

Danke für's Nachschauen. :-)
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Dodo hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 21:59
Zivilisiert ist anders!
....
Konntest Du das bei früheren Bruten auch so beobachten?
Ich finde die Küken eigentlich noch ziemlich klein, um ihnen die Verteilung selbst zu überlassen.
Aner ich habe auch nur Vergleiche mit unseren Neugrabener Falken, die ich früher etwas häufiger über die Kamera beobachtet habe.

Von den Wanderfalken weiß ich, dass Mutti immer daneben sitzt, damit nicht einer versehentlich ein Bein schluckt. Sie zieht es dann aus dem Schlund wieder heraus.
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Dodo
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo »

Guten Morgen Elisabeth,

so ein Gerangel habe ich so früh bei ihnen noch nicht gesehen.
Wenn die Daunen verloren waren und ein Federkleid gut sichtbar, hatten die AV in der Vergangenheit ganze Mäuse eingetragen.
Die Versorgung scheint ist nicht so üppig. Vielleicht orientieren die Alten sich an einer chinesischen Weisheit, die sagt: 'Willst Du Deinem Kind was Gutes tun, lass es immer ein wenig hungern'.
Hier habe ich schon Bruten gesehen, wo der Boden mit Mäusen bedeckt war. Die Küken und auch die Alte konnten das Angebot gar nicht wahrnehmen.
Ich denke nicht das hier eine Erstbrut von denen statt findet, dafür geht es zu professionell zu.
Der späte Brutbeginn spricht auch für ein eingeschränktes Nahrungsangebot.

Gruß Maddin
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Moin Maddin,
wenn mein kleiner Liebling droht auf der Strecke zu bleiben, greifst Du dann ein? 😟🙏
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Dodo
Beiträge: 1561
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 21:29
Wohnort: Nähe Koblenz (Rhein)

Re: Turmfalken

Beitrag von Dodo »

Du bringst mich mit Deiner Frage in Verlegenheit.



Der Kleine hält bis jetzt mit wie man sehen kann.
Vom Grundsatz möchte ich in das Geschehen weiter nicht eingreifen. Hier war mal eine Brut mit einem Nachzügler der auf der Strecke blieb. Das war unschön!
Ich rief heute in einer Wildvogel-Pflegestation an und schilderte die Begebenheiten.
Man riet mir nicht zu füttern (hatte ich gar nicht vor :? ) auch der Einsatz des Zerstäubers wurde kritisch gesehen.
Nest-Störungen seien unbedingt zu vermeiden. Wenn da dramatische Ereignisse sich abspielen, sollte die Internetverbindung gekappt werden. :!:
Elisabeth, jetzt weißt Du Bescheid. Wenn Du nix mehr siehst, ist für den Kleinen Schicht im Schacht.
Wie ordne ich die Aussagen ein?
Überlastetes Personal z. Zt. in den Auffangstationen mit der Botschaft 'nur keinen weiteren Problemfall' bringen.
Die Dame war nicht fähig oder willens, die Sachlage überhaupt zur Kenntnis zu nehmen.
Vielleicht liegt es auch an mir.
Das Küken habe ich noch nicht abgeschrieben, es ist lebhaft.

Gruß Maddin
Benutzeravatar
Elisabeth
Beiträge: 828
Registriert: Do 14. Mai 2020, 00:29
Wohnort: HH-Altona

Re: Turmfalken

Beitrag von Elisabeth »

Hallo Maddin,
das kann man natürlich so sehen, aber mir macht es Bauchschmerzen.
Bei den Seglern wird hier ein Aufwand bestrieben, der die Grenzen der Arterhaltung auch bei weitem überschreitet.
Eier werden hin und her gerollt, Jungvögel in das Nest zurück gesetzt. Es wird gekühlt, gewärmt, gepimpert was das Zeug hält. Es gibt Ammenvögel und dergleichen. Segler werden per Express nach Frankfurt in die Klinik gebracht.

Ich wünsche mir die gleiche Hingabe für den kleinen Falken.
Wie ist diese Dame denn drauf?
Wenn ich den Falken bei mir am Haus eine Nistmöglichkeit gebe, das Ganze noch per Kamera überwache, habe ich eine Verantwortung und kann doch nicht einem der Vögel beim Sterben zusehen?

Ich glaube ja auch nicht, dass es so weit kommt, er ist bestimmt sehr zäh. ;)
Aber falls Du den Eindruck hast, dass es nicht reicht, mache bitte nicht die Kamera aus und überlasse ihn seinem Schicksal.
Vielleicht magst Du Dir hier im Fall der Fälle noch mal Rat holen. Ich hatte schon Kontakt mit Sylivia Urbaniak und halte sehr viel von ihr.
https://www.greifvogelhilfe.de/richtig- ... urmfalken/
Liebe Grüße
Elisabeth
..................................................................................................
2020: 4 Kästen -> 2xVP
2021: 11 Kästen -> 2xBP, 4xJV
2022: 13 Kästen -> 1xBP, 1x2 :?:
Antworten

Zurück zu „Greifvögel“